Deutschblog

Weil richtig schreiben wichtig ist

Fleißbildchen

22. Juli 2009

FleißbildchenDie vergangenen 24 Stunden waren für uns sehr aufregend und wir freuen uns über die vielen positiven Stimmen zu den Schulheftchen, der Aktion insgesamt und zur Plattform PONS.eu. Einige Blogger haben auch bereits über ihre Heftchen geschrieben und begonnen, untereinander ihre Noten zu vergleichen. Andere haben auf Twitter mitdiskutiert. Wir haben sogar schon unser erstes Fleißbildchen zugeschickt bekommen, welches sicher schon ein paar Jahre in einer Schublade geschlummert und auf seine Rückkehr gewartet hat.

Das Schwelgen in Nostalgie und die Erinnerung an die eigene Schulzeit scheint bei allen ein zentrales Thema zu sein. So haben wir z. B. erfahren, dass Olaf Kolbrück von off the record schulischen Dingen normalerweise nur noch in schweißgebadeten Träumen begegnet, dass bei Tapio Liller von Open Source PR die Blogtexte zuweilen etwas “dahingeschludert” sind (natürlich nur, was die Rechtschreibung angeht!), während Wortfeilerin Barbara Piontek schon zu Grundschulzeiten eine “Streberin” war, die sich damit zu Elke Hesse von WORT gestalten als Ex-Deutsch-Einserschülerin gesellen kann. Susanne Ackstaller vom Textblog war über ihre null Fehler überrascht und bei Michael Friedrichs vom Basic Thinking Blog liegen die Schulzeiten schon 17 Jahre zurück. Heiko Grieff gibt in seinem Tagebuch zu, dass Rechtschreibung nicht sein bester Freund ist, Jörn Brien vom Eliterator hatte schon fast vergessen, wie so eine Zeugnisausgabe abläuft, und Tina Skulima von Text deluxe macht sich trotz des Flüchtigkeitstippfehlers sicher zu Recht keine Sorgen um ihre Reputation als Werbetexterin.

Vielen Dank für die Rückmeldungen und die tollen Beiträge! Und einen besonderen Dank an Birgit Schmidt-Hurtienne für das Fleißbildchen, das sie uns gewidmet hat.


Redaktion | Kategorie: ALLGEMEINES


Kommentare

  • wortfeilchen |  22.07.2009

    Da isser ja, der von meiner Lieblingsgrafikerin geforderte Backlink! Danke, zwar nicht nötig, aber durchaus gern gesehen.

    Wir bleiben in Kontakt — so oder so!

  • Elke Hesse |  23.07.2009

    Auch ich freue mich über den Backlink und muss jetzt aber auch auf der Stelle loswerden, worüber ich gleich als Erstes in diesem Portal hier gestolpert bin: über #diesen# Blog nämlich, siehe das Registerkärtchen oben. Ja, ja, ich weiß, der Duden erlaubt das Maskulinum neben dem Neutrum, aber dennoch, dennoch, dennoch: Das Ursprungswort ist #das# Logbuch, #das# Weblog und den eingefleischten Bloggern kräuseln sich die Ohren, wenn er #der# Blog hört und sich damit quasi zum Blockwart mutieren sieht :-)

  • Redaktion |  23.07.2009

    Liebe Elke Hesse,
    ich habe mir erlaubt das Registerkärtchen anzupassen. Vielen Dank für den Hinweis.

  • be|es|ha |  23.07.2009

    Fleißkärtchen wem Fleißkärtchen gebührt! Ist denn die Häschenmutter mittlerweile schon entdeckt worden?

  • Elke Hesse |  23.07.2009

    :-) Da lacht das Lektorinnenherz aber!
    Und nun bin ich auch auf die Idee gekommen, nach der Hasenmutter zu suchen (also ich kenn diese Fleißkärtchen gar nicht, gabs zu meiner Grundschulzeit nicht mehr). Schade, ich bin sicher, mein Jüngster wäre von diesen Suchbildchen hochbegeistert und würde die tatsächlich als Ansporn nehmen …

  • text de luxe |  23.07.2009

    Wirklich ein schönes Fleißkärtchen ist das – und ein netter Beitrag. Ich muss ein bisschen schmunzeln … denn “deluxe” gibt’s hierzulande wohl nicht (man könnte die Schreibweise auch als falsch bezeichnen, aber das fänd ich doch ein bisschen harsch), auch das neue Nachschlagwerk kennt nur eine “De-Luxe-Edition” von etwas. Insofern hab ich wohl ein Fehlerchen in obigen Beitrag geschmuggelt, indirekt. ;-) (Ich hab die Domain seinerzeit recht spontan reserviert. Und später auch nochmal http://www.text-de-luxe.de dazu.)

    Hut ab auch nochmal an dieser Stelle für die tolle Idee und die rundum gelungene Umsetzung!

    Und noch ein Dankeschön an die Glücksfee fürs Bescheren der englischen ???-Edition(sp?)!
    Ich hab Anglistik zwar auch studiert, aber wer weiß, ob da noch etwas für meinen Sprachschatz dabei ist – in jedem Fall freu ich mich aufs Hörbuch.

  • Ansteckender Fleiß ̷&hellip |  23.07.2009

    [...] hab’s gerade gehört und bin noch ganz gerührt, weil Anne Pelzer mein Fleißkärtchen auch dort nochmal erwähnt und erzählt hat, wie sehr sie das gefreut hat … Hach, Arbeiten [...]

  • engl @ absurdum » B&hellip |  23.07.2009

    [...] mich weder um den vodafonequatsch noch um sonst irgendeine werbung gekümmert. da flattert mir der pr-mist doch glatt ins haus. ein grünes schulheft von pons, liniert für die erste oder zweite klasse, [...]

  • Jan Fuellemann |  24.07.2009

    … gibt es einen ersichtlichen Grund, warum auf der Presseinformationsseite von pons.eu zwar der Name und die Telefonnummer der Presseverantwortlichen steht, aber *keine* E-Mail Adresse? Oder ist diese Art der Kontaktaufnahme für die Unternehmenskommunikation nicht wichtig :-) ?

    LG

    Jan

  • Storyblogger » Soci&hellip |  24.07.2009

    [...] was die PONS-Kampagne, die sich individuell an Blogger aus der Textszene gerichtet hat, sicherlich richtig gemacht hat: die Zielgruppe wurde genau betrachtet, es wurde differenziert. [...]

  • Susi |  24.07.2009

    Übrigens wurde nicht nur bei Twitter diskutiert, sondern auch im Texttreff. :-)

  • Lyriost |  24.07.2009

    Die Rechtschreibung ist meine Freundin, nicht mein Freund; mein Freund ist der Rotstift. ;-)

  • Toni |  24.07.2009

    @Lyriost Haha, mein Freund war immer der Tintenkiller und er hat häßliche Spuren hinterlassen ;)

  • Freunde sind immer willko&hellip |  24.07.2009

    [...] Ein Fleißkärtchen hat Anne Pelzer schon bekommen und sich gleichzeitig mit ihrer Aktion auch als aussichtsreiche Anwärterin für die goldene Protext-Fahne positioniert. [...]


Seite auf
Feedback