Deutschblog

Weil richtig schreiben wichtig ist

Werbekorrekturen auf PONS.eu

06. August 2009

Wir haben in den vergangenen Tagen viel Feedback erhalten. Dafür können wir nicht genug danken. Denn nur, wenn uns die Nutzer unseres Portals kritisch auf die Finger schauen, können wir unsere Angebote verbessern.

Ein zentraler Aspekt der Kritik der vergangenen Tage war die Schaltung der Werbung auf PONS.eu. Natürlich ist diese essenziell für das Angebot, denn nur mit Werbung können wir die Seite für die Nutzer kostenfrei anbieten. Doch dass die Auffindbarkeit der zentralen Inhalte nicht unter der Werbung leiden darf, ist klar. Deshalb sind wir für die kritischen Kommentare im Netz dankbar. Am meisten freuen wir uns natürlich, wenn diese auch gleich mit konkreten Korrekturvorschlägen daherkommen. Explizit möchten wir hierbei die fachlich hochwertigen Ausführungen von Patrick Breitenbach hervorheben, der sich unsere Seite ganz genau angesehen und sehr gute Vorschläge für deren Verbesserung gemacht hat.

Das Votum aus dem Netz ist bei uns angekommen. Zuviel Werbung an störenden Positionen auf der Seite schadet dem Angebot. Deshalb werden wir in den kommenden Wochen die Werbung auf der Seite “Deutsche Rechtschreibung” verringern und die Darstellung optimieren. Das kann ein bisschen dauern, aber wir sind dran. Schaut uns weiter auf die Finger. Wir freuen uns über Euer Feedback.


Redaktion | Kategorie: ALLGEMEINES


Kommentare

  • Patrick Breitenbach |  06.08.2009

    Finde ich klasse, dass die diverse Kritik wahr- und ernstgenommen wird. Und für mich persönlich geht das natürlich runter wie Öl! ;-)

    Weiterhin viel Erfolg, bin sehr gespannt, wie die Umgestaltung dann aussieht.

  • Horst Müller |  06.08.2009

    Finde euren Umgang mit den Nutzern, vor allem mit Kritikern, vorbildlich. Das Online-Wörterbuch einschl. der Übersetzungsfunktionen werde ich zu Beginn des neuen Semesters meinen Studenten nachdrücklich empfehlen.
    Wenn ihr künftig noch überflüssige Floskeln aus euren Blogtexten weglasst, habe ich überhaupt nichts mehr zu meckern. Beispiel: “natürlich”. Meinen “Studis” sage ich immer “natürlich ist – wenn überhaupt – Mineralwasser.”
    Ansonsten – macht bitte weiter so.

  • PONS-Korrekturen II &laqu&hellip |  06.08.2009

    [...] Das soll mal einer sagen, meckern bringt nix. Naja, okay, es war schließlich augenzwinkerndes Meckern mit konstruktiven Vorschlägen, die PONS nun tatsächlich von unserem Blog aufgegriffen hat und demnächst in die Tat umsetzen wird. Ich finde das Kommunikationsverhalten des Unternehmens wirklich vorbildlich. Wertschätzung erzeugt Wertschätzung. Und ganz nebenbei generiert der Verlag übrigens auch eine sehr schöne Story und dokumentiert den Verlauf ebenfalls sehr transparent in ihrem Unternehmensblog. Dieses Fallbeispiel sollte auf alle Fälle im kommenden Wintersemester in die Marketing-Lehre mit einfließen. Dialog auf breiter Ebene, auf vielen verschiedenen Kanälen, mit kundenorientiertem Denken und Handeln, einer witzigen und treffsicheren PR-Story mit angekoppeltem Kreativ-Direktmailing und personalisierter, emotionaler Ansprache. Super Case. Weiter so! [...]

  • Daniel Schultz |  07.08.2009

    Von einen derartigen Verhalten im Umgang mit Social Media können sich andere (aka Vodafone, Deutsche Bahn & Co.) aber mal ne ganz dicke Scheibe abschneiden! Weiter so :-)

  • LUXPAR, Wir bringen Mensc&hellip |  08.08.2009

    Online-Partnervermittlung auf Slogansuche via Crowdsourcing…

    Ein Versuch, via Crowdsourcing zu einem gängigen Slogan für ein junges Partnersuch-Portal zu kommen, führt in den letzten Tagen zu teils recht negativ gefärbten Reaktionen bei den angesprochenen Bloggern.

    Es zeigt sich anscheinend nach der br……

  • “Liebe Anne Pelzer,&hellip |  17.08.2009

    [...] Rechtschreibung bzw. Online-Wörterbuch interessieren. Sie wollten nicht spammen, Sie wollten zu ernst gemeinten Feedbacks auf Ihr neues Portal pons.eu [...]

Trackback  |  Kommentar RSS Feed

Antworten

erforderlich

erforderlich



Seite auf
Feedback