Deutschblog

Weil richtig schreiben wichtig ist

Nicht Schall und Rauch

29. Juni 2010

sondern  von nicht geringem onomastischen Interesse sind  (nicht nur in diesen spannungsgeladenen Tagen) die Namen der deutschen Nationalspieler.

Fast schon eine „Fehlbenennung“ –  der Name des Kapitäns der deutschen Nationalmannschaft, Philipp Lahm. Denn der Name „Lahm“ kann laut einer Liste von NDR 1 wörtlich genommen werden: der Vorfahre des Fußballers muss eine Behinderung gehabt haben. Dieses körperliche Merkmal war so auffällig, dass daraus ein Name entstand, der an den ganz und gar nicht lahmen Nachkommen weitergegeben wurde. Wer Philipp Lahm schon einmal bei einem Spiel gesehen hat, der weiß, dass kein anderer Spieler so flink und laufstark ist wie er.

Besser getroffen hat es da Miroslav Klose, denn „Klose“ ist die Kurzform von „Nikolaus“. Der erste Teil des Namens, “Nike”, steht für “Sieg” und der zweite Teil, “Laos”, bedeutet “Volk”. Für den Nationalspieler Miroslav Klose ließe sich daraus ableiten, dass er am 11. Juli 2010 durch den WM-Titel seinem Namen alle Ehre machen wird. Hoffen wir, dass Onomastik und Fußball hier eine glückliche Verbindung eingehen.

Unterstützt wird er bei seiner Mission von Per Mertesacker, dessen Name sich aus dem wörtlich zu nehmenden “Acker” sowie „Mertes“, einer rheinische Dialektform von „Martens“, ursprünglich „Martin“ zusammensetzt. „Martin“ steht für die römische Gottheit „Mars“ und bedeutet “der Kriegerische, Kämpferische”. Per Mertesacker wird also auf dem Fußballacker den Gegner bekämpfen (und besiegen).

Ein Teil von Bastian Schweinsteigers Nachnamen, nämlich das mitthochdeutsche Wort „Steig“, bedeutet „Stall“ und in dem Ort, aus dem der Name stammt, muss ein Schweinestall eine größere Rolle gespielt haben. Da die deutsche Nationalmannschaft momentan jedoch sehr diszipliniert und wohlgeordnet ist, ist dieser Nachname ebenfalls eine Fehlbenennung. Und falls doch mal jemand dreckig wird, haben wir zum Glück noch Holger Badstuber, bei dem es sich laut NDR 1 um „den Besitzer einer Badestube“ handelt.

Iris Leibold


Andreas Cyffka | Kategorie: FUNDSTÜCKE, SCHEINWERFER, WORTSTICHELEI

Kommentare

  • Shirley |  11.07.2011

    I love riedang these articles because they’re short but informative.

Alles Müller

29. Juni 2010

 

Tischfußball

Noch wird es in jedem Word-Dokument rot unterkringelt, doch schon bald – spätestens nach dem Sieg von Jogis Jungs nächsten Samstag gegen Argentinien und einem weiteren Doppelpack von Thomas Müller – wird niemand mehr um dieses Wort und seine vielseitigen Einsatzmöglichkeiten herumkommen.

Schon  am Tag nach dem grandiosen Sieg gegen England  hatte jede große Tageszeitung eine andere Verwendung für das Wort.

Da wird England von Deutschland nicht besiegt, sondern gemüllert (ZEIT online); die Three Lions werden von der deutschen Nationalmannschaft nicht nach Hause geschickt, sondern nach Hause gemüllert (SPIEGEL online); es klingelt nun nicht mehr zweimal im Tor, sondern es hat zweimal gemüllert (Deutsche Welle).

Ein Glück, dass weder Schweinsteiger noch Mertesacker die entscheidenden Tore erzielt haben…

Iris Leibold


Andreas Cyffka | Kategorie: FUNDSTÜCKE, SCHEINWERFER, WORTSTICHELEI

Kommentare

Im Netz gefunden

25. Juni 2010

Füße spielen ganz wörtlich und im übertragenen Sinne eine tragende Rolle. Medienpräsenz kommt ihnen in diesen Tagen im hohen Maße zu, besonders wenn sie den Ball – wie von den Fans erhofft – treffen. Aber es muss ja nicht immer die ganz große Fußballsensation (oder -tragödie) sein. Geliebt haben wir den Beitrag auf gutefrage.net, der auf die Frage eines Nutzers, wie man das Wort  Fußball nach den Regeln der reformierten Rechtschreibung schreibe, die relevante Regel nennt. UND DAS IST GUT SO: Das neue Motto unseres Blogs “Weil richtig schreiben wichtig ist” wird nicht nur von Fußballfans akzeptiert – so hoffen wir doch. Oh ja, der Fußball. Er holt so viel Sprache aus der Abseitsposition, dass es eine wahre Freude ist. Begeistert hat uns dieser Tage in diesem Sinne Kurt Palfis WM-Blog. Lesen Sie da mal über die Herbergerschen Axiome nach!

Einer, der sprachlich und inhaltlich das Runde ins Eckige bloggt, ist Anatol Stefanowitsch. Große Klasse, wie er auf seinem Blog mit scharfem linguistischem Verstand  die Rote Karte für das Verbreiten von Fehlmeinungen zeigt, z. B. jener, dass Public Viewing “eigentlich” und “ursprünglich” Leichenbeschau bedeute.

Die Sprache allerdings zeigt manchem Ansinnen  auch Rote Karten. So kann die BILD heute flott fragen “Wer wird Miss Public Viewing”? Wir wissen nicht, wer diesen Titel holt, aber netter klingen als eine “Miss Rudelgucken” – das tut er allemal.


Andreas Cyffka | Kategorie: GELESEN, WORTMELDUNG, WORTSTICHELEI

Kommentare

  • fabienne |  18.09.2011

    hallo bin neu dabei=)

  • Jessica |  31.10.2011

    Ich auch!

  • Jessica |  31.10.2011

    Hey! Schaut mal aufs Datum!!! Heute ist “HALLOWEEN”. Ich darf aber leider nicht weg, weil es angeblich Kinderkram ist!!! Boah mir ist so langweilig!

    Jessy

    Stimmung: :-(

  • Juan Carlos |  29.11.2011

    Bueno deseo conocer personas nativas que dominen el alemán, pienso que es un idioma que te ayuda a perfeccionarte intelectualmente ya que es un pais que tiene una cultura extraordinaria de descubrir.

Es geht weiter im Blog von PONS Die deutsche Rechtschreibung

25. Juni 2010

Die deutsche Sprache – unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2010. Dies sind die Abenteuer des Onlinewörterbuchs PONS Die deutsche Rechtschreibung, das mit seiner starken Besatzung nunmehr schon fast ein Jahr lang unterwegs ist., um die Wörter der deutschen Sprache zu beschreiben, mit Leben zu füllen und sich neben anderen lexikografischen Zivilisationen zu behaupten. Viele Lichtjahre von der alten Welt muffiger Schreibübungen entfernt, dringt PONS in Galaxien vor, in denen Menschen sprachlich verkehren.

 

HALLO WORLD!

Liebe PONS-Freunde, liebe Rechtschreibinteressierte, liebe Sprachinteressierte! Hier melden wir uns zurück im Blog, obwohl wir nie ganz aus der Welt waren. Wir waren nicht untergetaucht, wir waren eingetaucht! In ein faszinierendes Unterfangen, das uns jede Menge Arbeit, aber auch tolle Perspektiven beschert hat.

Wir wünschen viel Spaß mit einem völlig neuen Blog,  wandern Sie durch unsere Seiten!


Andreas Cyffka | Kategorie: ALLGEMEINES, FREUT UNS, WICHTIGES

Kommentare

« Ältere Einträge

Seite auf
Feedback