Deutschblog

Weil richtig schreiben wichtig ist

Rechtschreibhindernis

04. November 2011

In der  Rhein-Zeitung online stand am  25. Juni 2008:

 

“Bewer­ber für den rhein­land-pfälzi­schen Poli­zei­dienst schei­tern nach Beo­bach­tun­gen der Lan­des­poli­zei­schule vor allem an ihren man­gel­haf­ten Recht­schreib­kennt­nis­sen.
Das Diktat sei «für Etliche eine erheb­liche Hürde», sagte die an dem Aus­wahl­ver­fah­ren betei­ligte Diplom-Psy­cho­login, Chris­tine Telser, in einem Gespräch mit der Deut­schen Presse-Agentur dpa in Koblenz. Zudem sei zu beob­ach­ten, dass immer mehr Bewer­ber im Aus­wahl­ver­fah­ren Pro­bleme hätten, über Hin­der­nisse zu klet­tern oder Purzelbäume zu schla­gen.”

Auch wenn die reformierten Regeln öfter mal Purzelbäume schlagen: Schlechter schreiben als die Polizei erlaubt – ist ein Hindernis. Strafpunkte erhält auch die Schreibung “Etliche”. Das Pronomen schreibt man immer klein.

Andreas Cyffka 


Andreas Cyffka | Kategorie: ALLGEMEINES, GELESEN


Kommentare


Seite auf
Feedback