Deutschblog

Weil richtig schreiben wichtig ist

Serie: Die zehn wichtigsten Rechtschreibregeln in Bildern: Small is beautiful!

28. Juni 2012

Wann ist heute – in der Rechtschreibung des Deutschen, die als die reformierte gilt- Kleinschreibung richtig?

Da sind zunächst einmal die “festen” Verbindungen  von Adjektiv und Substantiv. Normalerweise schreibt man das Adjektiv klein:

die goldene Hochzeit

das autogene Training

Kleinschreibung ist auch die richtige Wahl bei

das neue Jahr

das sehr oft falsch als “Neues Jahr” zu lesen ist.

Großschreibung des Adjektivs ist neben der Kleinschreibung AUCH möglich , wenn Adjektiv und Substantiv zusammen eine Art neue Bedeutung haben, die mehr ist als die Summe der Teilbedeutungen:


das Schwarze Brett (neben: das schwarze Brett)

der Blaue Brief (neben: der blaue Brief)

Denn ein Schwarzes Brett ist nicht nur irgendein Brett, das schwarz gestrichen ist, sondern eine Anschlagtafel.

Immer Großschreibung ist geboten bei Eigennamen:

das Schwarze Meer

die Kapverdischen Inseln

Und wie ist es jetzt mit der Anrede? Während man das “du” oder “ihr”  normalerweise kleinschreibt,  kann man die Anredepronomen der 2. Person IN BRIEFEN auch großschreiben:

Ich wollte dir sagen, dass ich mich auf euer Kommen freue.

Ich wollte Dir sagen, dass ich mich auf Euer Kommen freue.

Die  Adjektive haben’s in sich: Jene, die man von Eigennamen ableitet und die auf -(i)sch enden, schreibt man – klein!

das grimmsche Wörterbuch

Es geht aber auch anders:

das Grimm’sche Wörterbuch

So kann man schreiben, wenn man den Namen besonders hervorheben will.

Das ist dann auch einer der seltenen Fälle, in denen der Apostroph mal wirklich benötigt wird.

“Dienstag’s ” ist ein Deppenapostroph, doch “Grimm’sche Werke” sind nicht doof.

Andreas Cyffka

Lesen Sie auch: Serie: Die zehn wichtigsten Rechtschreibregeln in Bildern : Von der Regel geküsst


DEUTSCH: IM KLEINEN SCHÖN


Andreas Cyffka | Kategorie: ALLGEMEINES, REGEL-SCHNÄPPCHEN


Kommentare


Seite auf
Feedback