Deutschblog

Weil richtig schreiben wichtig ist

WORT DES TAGES: ALDINE

31. Juli 2012

 

 

Aldine? Bezeichnung für eine Kundin von Aldi? Nein!

In ihrem “Streiflicht” vom 20. Juli bespricht die Süddeutsche Zeitung die PONS Kommasetzung Deutsch auf einen Blick.  Dabei wird natürlich auch der Mann erwähnt, der als Erfinder des Kommas gilt – der  venezianische Buchdrucker Aldus Manutius  (1449-1515).  Deshalb lautet unser Wort des Tages: Aldine.

THE GERMAN LANGUAGE BLOG


Andreas Cyffka | Kategorie: ALLGEMEINES, WISSENSWERTES, WORT DES TAGES

Kommentare

Sommerfrische

13. Juli 2012

Während des Bloggens wäre es uns vor lauter Konzentration beinahe entgangen, dass die Urlaubszeit … nicht nur begonnen hat, sondern dass wir uns bereits mittendrin befinden. Die tropischen Temperaturen im Stuttgarter Kessel haben es uns jedoch unmöglich gemacht, diese Tatsache gänzlich zu ignorieren.

PONS Deutschblog wünscht heute sich und allen einen schönen Urlaub!

Im Mittelhochdeutschen ist der “urloup” die Erlaubnis- nämlich die Erlaubnis zum Weggehen. Wenn aus der Schule weggegangen wird, ist das ein Fall von Ferien. Die kommen wiederum vom lateinischen Wort “feriae”,  das waren “Festtage” – besonders im Zusammenhang mit religiösen Festen.

Ein Mensch, der heute in den Sommerurlaub fährt, fuhr früher in die Sommerfrische.  Einen solchen vom Sommer erfrischten Menschen nannte man dann Sommerfrischler. Konstituierendes Merkmal eines Urlaubers ist also seine temporäre Absenz vom Arbeitsplatz. Der Urlauber geht mithin frei seiner sommerfrischen Wege, hat aber beileibe keinen Freigang, denn um den zu haben, muss man wiederum Strafgefangener sein.

Der absente und sommerfrischende Urlauber ist bisweilen dann auch nicht mehr so frisch, wenn er als Tourist oder gar Rucksacktourist in seiner Eigenschaft als Weltenbummler durch die Welt bummelt; man beachte: durch die Welt (Singular), denn wären es Welten (Plural) , wäre er vermutlich schon ein Weltraumtourist - und das ist doch viel aufregender als Pauschaltourismus.

Wir schreiben und lesen uns wieder – sommererfrischt!

Andreas Cyffka
FRIENDS OF DEUTSCHBLOG

 

THE GERMAN LANGUAGE BLOG


Andreas Cyffka | Kategorie: ALLGEMEINES, FREUT UNS

Kommentare

WORT DES TAGES: toi, toi, toi

13. Juli 2012

 

Mit “toi, toi, toi” will man jemandem Glück wünschen, insbesondere mit Blick auf ein bestimmtes Vorhaben. Der Ausspruch  beruht auf einem Abwehrzauber  gegen den Neid böser Geister. Diese sollten sich von einem Glückwunsch nicht angezogen fühlen, weshalb man formelhaft  „unberufen“ hinzufügte.  Dreimaliges Ausspucken oder Klopfen auf Holz sollten den Schutz angeblich noch verstärken. Der Ausspruch „toi, toi, toi“ soll später dann eine Art lautmalerischen Ersatz für das Ausspucken geboten haben, welches  seit dem 18. Jahrhundert nicht mehr so gern gesehen wurde.

Andreas Cyffka | 

DEUTSCH: TOI, TOI, TOI


Andreas Cyffka | Kategorie: ALLGEMEINES, WISSENSWERTES, WORT DES TAGES

Kommentare

  • Aupair |  26.07.2012

    Ich habe auch gelesen, dass man wenn man toi toi toi zu hören bekommt, auf keinen Fall Danke sagen soll. Weil dann wird es kein Glück mehr bringen.

Serie: Die zehn wichtigsten Rechtschreibregeln in Bildern: Praktische Minimizer!

13. Juli 2012

 

Auch früher schrieb man schon “der Rechen” mit “e”, aber “sich rächen” mit “ä”, weil das Verb mit  der “Rache” zu tun hat.

Dieses – als Stammschreibung bezeichnete Prinzip – wurde auf einige andere Wörter ausgeweitet. Das minimiert den Merkaufwand.

FRÜHER SCHRIEB MAN:              

behende  - belemmert - Bendel - Gemse - Greuel - Quentchen - schneuzen - Stengel - überschwenglich - verbleuen - aufwendig - Schenke - numerieren- plazieren – Tip – Stopp

 

HEUTE SCHREIBT MAN: behände · belämmert · Bändel · Gämse · Gräuel · Quäntchen · schnäuzen · Stängel · überschwänglich · verbläuen · aufwendig oder aufwändig · Schenke oder Schänke-  nummerieren – platzieren – Tipp -Stopp

 

 

Lesen Sie auch: Serie: Die zehn wichtigsten Rechtschreibregeln in Bildern : Small is beautiful

 


FRIENDS OF DEUTSCHLOG

 

https://twitter.com/#!/ponsdeutschblog
DEUTSCH: JEDER BUCHSTABE ZÄHLT


Andreas Cyffka | Kategorie: ALLGEMEINES, REGEL-SCHNÄPPCHEN

Kommentare

« Ältere Einträge

Seite auf
Feedback