Deutschblog

Weil richtig schreiben wichtig ist

Gottes Teilchen

04. Juli 2012

Sie interessieren sich nicht für Physik? Auch in diesem Fall, werden Sie derzeit von unzähligen Nachrichtenmeldungen auf den Umstand aufmerksam gemacht werden, dass eines der größten physikalischen Rätsel der Gegenwart vermutlich  gelöst ist – oder kurz vor einer Lösung steht: Physiker sind ja bekanntlich vorsichtig in ihren Aussagen. Wissenschaftler am Kernforschungszentrum CERN in der Schweiz haben nach eigenen Angaben mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit das auch Gottesteilchen genannte Higgs-Boson gefunden. Es müssten aber noch weitere Daten gesammelt werden, heißt es.

Dieses Elementarteilchen ist ein fundamentaler Baustein unseres heutigen physikalischen Weltbilds. Es gilt als der Urheber für eine der Grundeigenschaften aller Materie: die Masse.
Einer internationalen Forschergruppe gelang mit Hilfe des Teilchenbeschleunigers Large Hadron Collider (LHC) der Nachweis eines Teilchens, bei dem es sich um das seit Jahrzehnten gesuchte Higgs-Boson handeln dürfte.

 

Mit dem sogenannten Higgs-Mechanismus wird seit 1964 im Standardmodell der Elementarteilchen-Physik erklärt, wie die Teilchen – also die Grundbausteine der Materie – ihre Masse erhalten. Das nach dem schottischen Physiker Peter Higgs benannte Boson ist nach Einschätzung der meisten Physiker der letzte noch fehlende Baustein in dem bewährten Standardmodell. Die Entdeckung des Teilchens bestätigt das gesamte Modell.

Gar wundervoll erklärt (sogar ich Nichtphysiker habe es halbwegs verstanden :-) ) wird die Sache auf dem US-Blog boingboing.

Auf ScienceBlogs schließlich erklärt der Physiker Florian Freistätter, wie sich Physiker und Medien mit Blick auf das geheimnisumwitterte Teilchen in ihrem Sprachverhalten unterscheiden.

 

BlogWithIntegrity.com


Andreas Cyffka

Andreas Cyffka | 

DEUTSCHMATERIE: GAR NICHT DUNKEL


Andreas Cyffka | Kategorie: ALLGEMEINES, FREUT UNS, GELESEN, WISSENSWERTES


Kommentare

  • Marie-Blanche |  05.07.2012

    Schade, dass der Begriff schon Gott und Physik vermengt. Ich finde, das degradiert die Wissenschaft nur unnötig.


Seite auf
Feedback