Deutschblog

Weil richtig schreiben wichtig ist

Schrei auf Deutsch!

11. Juli 2012


Diese E-Card fand im Netzwerk Google Plus einige Beachtung: Gepostet hatte sie die amerikanische Autorin Lizzy Miles. Sie schrieb:

“This made me laugh out loud in part because I lived in Germany in high school and I never did learn German. Being yelled at in German is scary (let’s just say I might have made some other drivers mad when I was first learning to drive).”

Wohl selbst überrascht von Zahl und Intensität der Kommentare schrieb Lizzy später dazu:

“Hi all, there’s starting to be some insults and stereotypes exchanged and I suppose I accidentally started it with this post. I apologize and I’m closing this post. When I originally posted the eecard, it did not occur to me that others might read it a different way than I did (which I explained). It is not in my interest to perpetuate stereotypes.”

Eine kleine und sicher unbedeutende Geschichte. Sehr logisch ist es auch nicht: Angeschrien zu werden, ist sicher niemals angenehm – in welcher Sprache auch immer. Versteht man die fragliche Sprache nicht, wird der bedrohliche Effekt gesteigert. Den Redeschwall eines wütenden Chinesen oder Russen würde ich ohne Frage anders empfinden als einen entsprechenden deutschen, bei dem ich weiß: Sollte ich jetzt weglaufen?

Nietzsche schreibt in “Vom Klang der deutschen Sprache”:

“Aber Eines weiß ich um so sicherer: die öffentlichen deutschen Kundgebungen, die auch ins Ausland dringen, sind nicht von der deutschen Musik inspiriert.”

(Friedrich Nietzsche,  Die fröhliche Wissenschaft, 1882)

Wie klingt unser heutiges Deutsch also? Aber vielleicht ist so ernsthafte Reflexion  schon wieder typisch deutsch.

 

FRIENDS OF DEUTSCHBLOG

 

 

THE GERMAN LANGUAGE BLOG

 

 




Kommentare


Seite auf
Feedback