Deutschblog

Weil richtig schreiben wichtig ist

LOOK BACK IN GERMAN: BLOG- JAHRESRÜCKBLICK 2012

12. Dezember 2012

 

Am Ende eines jeden Jahres drängt er sich auf: Der Blick zurück! Was war? Und wie war es? Zur Beantwortung dieser Frage haben wir einmal  tief die Nase in unser Blogarchiv gesteckt.

Gleich zu Beginn wollen wir aber PONS Die deutsche Rechtschreibung in den Fokus rücken, das Wörterbuch, dessen Begleitung unser Auftrag ist. Hier gibt es Gutes zu berichten: Unser Stichwort-Ticker vermeldete zum Jahresende 148.363 Stichwörter. Das sind schon mal mehr als 8000, um die das Wörterbuch seit seinem Beginn gewachsen ist.  An dieser Stelle bedanken wir uns auch dieses Jahr wieder bei allen  Nutzern, die uns ihr Wort gegeben haben. Wir haben unseres gehalten, indem wir Ihres in Form eines neuen Eintrags aufgenommen haben, wann immer es sinnvoll erschien. Und es erschien oft sinnvoll, denn PONS-Nutzer sind Sprachenkenner. Darum nutzen sie ja PONS.

Mit Fachchinesisch haben wir dieses Jahr eine Artikelkategorie etabliert, in der wir einfach mal anleuchten wollen, was so alles an Fachwortschatz in PONS Die deutsche Rechtschreibung steckt. Aus ihrem Fachdasein herausgezerrt, werden in diesem hellen Schein dann auch Wörter wie Apotropäum schon mal so rot wie das Symbolbild, das wir für Fachchinesisch ausgewählt haben.

Auch neu dieses Jahr war die Kategorie: 15 minutes of fame. Die Erkenntnis, dass heute jeder mal für fünfzehn Minuten berühmt sein kann, stammt von Andy Warhol. Wir übertragen sie auf diejenigen Wörter, die an einem bestimmten Tag sich gerade im Glanz der Medien sonnen.

Worüber haben wir dieses Jahr noch so berichtet: Da war der Streit um das “Griaßdi”, der exemplarisch am Beispiel einer charmanten süddeutsch-österreichischen Grußformel die Frage aufwarf, ob man solche Stücke Sprache sich gleichsam patentieren lassen kann.

Der Mauszeiger fährt ein in den Schacht unseres Blogarchivs. Der Lichtstrahl fällt auf vieles schon wieder Vergessene: Wir finden nicht ganz so fürchterlich ernst gemeinte Archivbelege des Schockierenden (“Deutsch wird weggesaugt” ) bis zu ganz furchtbar realen Schockelementen (Saturns Werbespruch: So muss Technik).

Licht in so manches Sprachdunkel bringen: Vornehme Aufgabe eines Sprachblogs. Der Königsweg dazu: Die Experten befragen. Besondere Freude bereiteten uns dieses Jahr unsere Blog-Gäste: Sprachexperten wie die Linguistikprofessoren Elmar Schafroth und Werner Wolski ließen uns teilhaben an ihrer Expertise und versüßten den Lesern ihre Erkenntnisse mit feinem Humor. Meine Herren: Danke! Das war klasse.

Irgendetwas muss er an sich gehabt haben, der Artikel “Die hundert besten Tipps für stilvolle Rechtschreibfehler”. Gut, es waren zwar nur zehn Tipps, aber die reichten aus, um einen kleinen Storm (nein, nicht Shit-, sondern Kommentar-) auf dem Blog zu entfachen. Sollten wir öfter machen!

Eine weiterer Typ von Artikel fand sich dieses Jahr erstmals im PONS Deutschblog: Wir nennen ihn SHOWCASE GERMAN AND MORE.

Der Name sei Programm: In Blogbeiträgen dieser Art erlauben wir uns den Blick über den deutschen Tellerrand. Gewissermaßen mit beiden Beinen  fest “auf deutschem Boden” recken wir hin und wieder den Hals, um zu sehen, was sich über andere Sprachen des PONS.eu-Sprachportals so an Interessantem bloggen lässt.
Die Idee hat uns so gefallen, dass uns ihre unserer Meinung nach beste Formulierung auf Englisch geglückt ist:

Looking at things from this angle on the PONS Deutschblog  - among other things – we are busy all the time delivering the goods TO YOU TOO. We are writing about everything related to German – from words to language change – and we are trying to scare  the fun out of  all kinds of linguistic stuff. 

Gerne bloggen wir für Sie, schreiben den einen um den anderen Artikel. Wir lieben es aber auch zu fotografieren oder Ihnen die interessantesten Medienfunde aus der Themenwelt der deutschen Sprache  zu präsentieren. Mit einem Thema wie Deutsch verbinden sich so viele interessante und berichtenswerte Aspekte, dass wir nicht über alles ausführlich berichten können. Wenn uns etwas auffällt, wollen wir gern auch Sie mit einem Link daran teilhaben lassen.

Sie bewegen sich gern in Facebook? Dann erhalten Sie auf der Facebookseite des PONS Verlags immer wieder auch Beiträge vom Deutschblog. Wir freuen uns, wenn diese kleinen Häppchen sie neugierig machen und Sie unseren Blog besuchen.

Sie können den PONS Deutschblog aber auch direkt auf Facebook besuchen, auf der Seite FRIENDS OF DEUTSCHBLOG.

Wenn es ganz schnell gehen soll, fassen wir uns auch ganz kurz, um Sie zu erreichen – auf TWITTER – Bitte folgen!

Und wer sagt denn, dass Sie immer LESEN wollen? Vielleicht ist Ihnen manchmal einfach mehr danach, Fotos anzusehen.

Dann können wir Ihnen berichten, dass PONS Deutschblog auf FLICKR und PINTEREST immer wieder Neues für Sie bereithält:

In jedem Fall freuen wir uns über Ihren Besuch, über Ihr “Like”, Ihren Tweet, Ihren Blogkommentar und ganz besonders den Dialog mit Ihnen.

Der Deutschblogger hat eine offene Mailbox für Sie:

eine grafik
a.cyffka@pons.de

Das wird auch im kommenden Jahr so bleiben.  Der PONS Deutschblog wünscht Ihnen eine gemütliche Adventszeit und jetzt schon ein frohes Weihnachtsfest und ein exzellentes 2013.  Dann sehen wir uns hier auf dem Blog hoffentlich wieder.

 



BlogWithIntegrity.com




Kommentare


Seite auf
Feedback