Deutschblog

Weil richtig schreiben wichtig ist

Wolfgang Schäuble und der Duden als “Sprachpanscher” vorgeschlagen

07. Juni 2013

Nach Medienberichten sind Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und ausgerechnet das Wörterbuch der deutschen Sprache, der Duden, für den vom  Verein Deutsche Sprache (VDS) vergebenen “Titel”  ”Sprachpanscher des Jahres” nominiert.

Mit unbeholfenen Exkursionen ins Englische mache Schäuble seit Jahren den Übersetzern in Brüssel Konkurrenz und falle damit allen Versuchen in den Rücken, Deutsch als echte Arbeitssprache in der EU zu verankern, teilte der Verein Deutsche Sprache (VDS) am Donnerstag in Dortmund mit.

Der Duden rückte “durch das gedankenlose Aufnehmen dummer Anglizismen”, in die Vorschlagsliste, erläuterte Vereinschef Walter Krämer. Wenn heute in deutschen Texten Anglizismen vorkämen, würden sich die Schreiber regelmäßig darauf berufen, dies sei durch den Duden abgesegnet.

Der Duden Verlag reagierte zurückhaltend. “Bei uns wird nicht die Sprache gemacht. Bei uns wird objektiv der Sprachschatz der Gegenwart abgebildet. Wir bewerten es nicht”, sagte Sprecherin Nicole Weiffen in Berlin.

 



Andreas Cyffka | Kategorie: ALLGEMEINES, GELESEN


Kommentare


Seite auf
Feedback