Deutschblog

Weil richtig schreiben wichtig ist

BUCHVORSTELLUNG: Uwe Hinrichs: Wie Migration die deutsche Sprache verändert

12. September 2013

multikulti

Migrantensprachen – z. B.  Türkisch – werden  die deutsche Sprache in großem Stil umwandeln: Diese These vertritt der Linguist Uwe Hinrichs in seinem neuen Buch.

Während sich Sprachschützer auf „Denglisch“ konzentrieren (oder gegen die lexikographische Erfassung von Anglizismen im Duden wettern) , entwirft  Hinrichs in seinem Buch die Vision eines „Multikultideutsch“ , das aus dem heutigen Deutsch durch den Einfluss großer Migrantengruppen entsteht.

Der Professor für südslawische Sprachwissenschaft an der Uni Leipzig beschäftigt sich in „Multikultideutsch“ unter diesem Aspekt mit dem  Türkischen, Arabischen, Russischen, Polnischen, Albanischen, den Sprachen Exjugoslawiens und den Balkansprachen. Er prophezeit „eine Umwandlung des Sprachsystems in großem Ausmaß“, „von dem im Moment niemand sagen kann, wo genau sie endet und wie das Deutsche in etwa 30 Jahren aussehen wird“. Zugespitzt läuft es laut Hinrichs auf das  „kreolische Prinzip“ hinaus: „Wenn Mehrsprachigkeit dominiert, wird alles beseitigt, was man für die Verständigung nicht braucht.“ Wortformen, Fälle, Endungen werden unwichtiger (vieles ergibt sich ja ohnehin aus dem Zusammenhang), es kommen viel mehr Varianten.

Zu den  wichtigsten Veränderung werden laut Hinrichs zählen:

- das Fallsterben („Kasusabbau“). Fälle und entsprechende Endungen werden fast ganz verschwinden. Stattdessen herrscht das Muster „Präpositionen plus x“ vor. Genitiv und Dativ werden aussterben:

 „Er hat ihn das geschenkt“, wird es dann heißen;  der (Pseudo-)Akkusativ wird der Fall für alle Fälle.

Eine steile Karriere wird die “Nullendung” machen: In Ausdrücken wie „des alten Österreich“ wird das heute schon erahnbar.

Artikel schwinden und schwanken. Problem ist: Keiner vermisst sie.

Der Professor kennt noch viele weitere Beispiele. Lesen Sie es in diesem spannenden Buch. 

Verlag: C.H.Beck; Auflage: 1 (26. August 2013), ISBN-13: 978-3406656309

 


Andreas Cyffka | Kategorie: BUCHVORSTELLUNG


Kommentare


Seite auf
Feedback