Deutschblog

Weil richtig schreiben wichtig ist

Aus der Deutsch-Redaktion

31. Juli 2009

~max0002Mein Name ist Andreas Cyffka und ich gehöre der Deutsch-Redaktion von PONS.eu an. Künftig möchte ich Ihnen hin und wieder einen Einblick in unsere Arbeit mit der deutschen Rechtschreibung gewähren.

Gern nehme ich auch Ihre Hinweise und Wortmeldungen entgegen. Wir aktualisieren unsere Datenbank wöchentlich um Neuwörter und werden auch Ihre Anregungen zeitnah berücksichtigen. Bitte senden Sie uns Ihren Wortvorschlag und eine kurze Erläuterung über folgendes Kontaktformular zu.

Schon zum Start des Online-Wörterbuchs PONS Die deutsche Rechtschreibung sind wir begeistert von der schieren Menge der kompetenten und konstruktiven Zuschriften, die uns bereits erreicht haben. Der Input kreist vor allem um aktuelle Phänomene wie etwa die Schweinegrippe.

weiterlesen »


Andreas Cyffka | Kategorie: FACHLICHES, WORTMELDUNG

Kommentare

  • Markus Trapp |  01.08.2009

    Danke für den ersten Einblick in die Arbeit der Redaktion.

    Ich finde es übrigens sehr gut, dass man einzelne Einträge auf PONS.eu – so wie Sie es in Ihrem Beitrag hier auch vorgeführt haben – direkt verlinken kann.

  • engl @ absurdum » B&hellip |  03.08.2009

    [...] um antworten, online hilft da nichts. nicht mal eine massenabgrage via google. oder dieses neue deutschredaktionsblog, da sich einfach mal ohne bindestrich schreibe. geht [...]

  • Lyriost |  04.08.2009

    Es ist ja verständlich, dass jemand stolz ist auf seinen “Titel”, lieber Dottore Cyffka, aber dass er den Titel gleich zum “Namen” erklärt … Muss das sein? ;-)

  • revonnah |  05.08.2009

    was bitte verstehen Sie unter “zeitnah” ? von welchem Zeitpunkt gehen Sie aus? Ist das nicht eine ziemlich unglückliche Formulierung?

  • Redaktion |  07.08.2009

    Hallo revonnah,

    wie in dem Beitrag von Herrn Dr. Cyffka erwähnt,wird die Datenbank von PONS wöchentlich aktualisiert. Nachdem wir die Wortmeldungen von Ihnen und anderen Nutzen geprüft haben, fließen diese also direkt in die Erweiterungen mit ein.

  • liberty reserve |  24.01.2012

    Fantastic goods from you, man. PONS Deutschblog – 2009 – Juli I have understand your stuff previous to and you are just too fantastic. I actually like what you’ve acquired here, certainly like what you’re stating and the way in which you say it. You make it enjoyable and you still care for to keep it sensible. I can’t wait to read far more from you. This is actually a wonderful PONS Deutschblog – 2009 – Juli informations.

  • smartglass android |  01.11.2012

    Wow, fantastic blog layout! How long have you been blogging for? you made blogging look easy. The overall look of your web site is magnificent, as well as the content!. Thanks For Your article about PONS Deutschblog – 2009 – Juli .

Handelsblatt vermisst Seglerknoten

29. Juli 2009

Vielen Dank an das Handelsblatt und Hans-Peter Siebenhaar, der am 28.7. darauf hingewiesen hat, dass die Deutsche Rechtschreibung online von PONS nur virtuell mit den Achseln zuckt, wenn man die richtigen Schreibweisen für den Seglerknoten Stopperstek und die Wildobstsorte Speierling sucht. Dieser Missstand ist beseitigt, die Deutsch-Redaktion hat die Wörter eben aufgenommen.

Viele Grüße
Anne Pelzer


Anne Pelzer | Kategorie: WORTMELDUNG

Kommentare

  • Elmar Thiel |  30.07.2009

    Gut, der Anfang ist gemacht! Und wie steht’s mit dem Palstek?

  • Markus Trapp |  30.07.2009

    Ich verstehe: nur wer mit genügend öffentlichem Druck auf Fehler hinweist, wird rasch von der PONS-Redaktion berücksichtigt. Mein Fehlerhinweis vom 25.7.09 (auf einen zudem viel schwerwiegenderen Irrtum in der PONS-Angabe zu einem bereits vorhandenen Begriff), den ich mit ausführlicher Dokumentation an die Redaktion gegeben habe, ist noch nicht korrigiert. Wollte das aus Gründen der Fairness aber nicht gleich mit einem Blogartikel öffentlich machen; sehe aber nun, dass dies die Redaktion wohl zu schnellerem Handeln gebracht hätte. Bei allem Verständnis für die nun abzuarbeitenden Korrekturvorschläge schade und sehr enttäuschend. Dabei war mir die Aktion zu Beginn so sympathisch.

  • Redaktion |  30.07.2009

    Lieber Herr Trapp,
    die PONS-Wörterbuch-Redaktion pflegt neue Worte und Änderungen in der Regel innerhalb einer Woche in das System ein. Natürlich können Einzelne auch vorgezogen werden. Ihre Fehlermeldung haben wir gestern noch einmal mit Nachdruck der Redaktion mitgeteilt. Es sollte also auch heute im Laufe des Tages geändert werden. Gern geben wir Ihnen dann auch kurz Bescheid.

  • Redaktion |  30.07.2009

    Hallo Markus Trapp,
    besten Dank noch einmal für Ihren Hinweis. Es heißt nun auch bei PONS “das Weblog”.

  • Markus Trapp |  30.07.2009

    Vielen Dank.

Eine Unmenge Feedback und erste Fehlermeldungen

28. Juli 2009

Beinahe hätte ich geschrieben: Wir sind sprachlos. Doch das gehört sich für einen Sprachenverlag, der gerade erst in einen intensiven Dialog mit der Netz-Community getreten ist, natürlich nicht. Deshalb sage ich lieber: Wir sind begeistert. Von dem Enthusiasmus, mit dem Blogger und Twitterer auf unsere Schulheftkampagne reagieren, von dem Engagement, mit dem viele von Ihnen über unsere Aktion bloggen, twittern und manchmal schlicht schreiben, von dem Interesse vieler, auch ihre eigenen Texte “ponsen” zu lassen. Und auch von dem positiven und kritischen Feedback, das wir zu unserem deutschen Rechtschreibportal auf pons.eu bislang erhalten haben.

Als erstes Fazit steht für uns auf jeden Fall: Die Nutzer und Textarbeiter im Netz wollen mitmachen, sie machen sich konstruktive Gedanken und schenken uns ihren Input. Darüber freuen wir uns sehr. Auch wenn das Fazit zu unserem neuen Angebot – neben viel Lob – bei manchem erst mal negativ aussieht, wie beispielsweise bei Birgit Schmidt-Hurtienne. Denn nur wenn sich die wirklichen Nutzer unser Portal im Detail anschauen und ihre Bedenken mit uns teilen, können wir Verbesserungspotenziale erkennen, die wir aufgrund unserer “Innensicht” schon lange nicht mehr gesehen haben. Und auch wer nicht ganz so ausführlich schreibt, hilft uns wirklich weiter – etwa mit Feedbacks wie diesem auf Twitter.

Wir versuchen alles zu lesen, was im Web, in Blogs und bei Twitter über uns geschrieben wird. Und wir versuchen viele der Anregungen in unsere Portalaktualisierungen aufzunehmen. Offensichtlich ist schon jetzt, dass wir die Darstellung der Suchergebnisse im Verhältnis zur Werbung (die notwendig ist, da sie die Finanzierungsgrundlage des kostenfreien Portals darstellt) optimieren müssen. Auch bei der “unscharfen” Suche gibt es offenbar noch Verbesserungspotenziale, ebenso bei unserem neuen Feature, der Textübersetzung. Und auch das ein oder andere Wort, dessen Fehlen bemängelt wird, werden wir natürlich aufnehmen. Das Portal lebt und wird auch in Zukunft leben. Und viele der Anregungen aus dem Netz sind bereits bei unserer Portalredaktion und unserem Entwickler-Team angekommen. Wir freuen uns auf den weiteren Austausch. Und jetzt muss ich noch ein paar grüne Schulhefte mit Korrekturen versehen.

Herzlichst,
Anne Pelzer und das PONS-Team


Anne Pelzer | Kategorie: ALLGEMEINES

Kommentare

  • be|es|ha |  28.07.2009

    Ja, als “Lehrerin” kann Frau S.-H. schon streng sein ;-) Aber sie bleibt dennoch gewogen und wird sich sicherlich über positive Veränderungen freuen!

  • Tamara Bettoni |  28.07.2009

    Leider kann ich die Grammatikregeln niergends finden. Da gehe ich lieber zum online Duden. Liebe Grüsse, BONZ bloggt.$
    NB: Die Webseite ist absolut schwach.

  • Tamara Bettoni |  28.07.2009

    .. dafür ist der Blog cooool!
    http://www.bonz.ch

  • Blaumann, Sibylle |  29.07.2009

    Ich beantrage bitte Aufnahme in Liste der maßgebenden Blogs. Genetisch bedingt schreibe ich meistens richtig, aber nicht immer. Blaumann grüßt vom Ufer!

  • Lyriost |  29.07.2009

    Erst mal, liebe Frau Pelzer, das Wort “erst mal” wird immer getrennt geschrieben. Leider findet sich das fehlerhafte “erstmal” auch im Deutsch-Englisch-Pons. Solche eindeutigen Fehler darf es in Wörterbüchern nicht geben, nicht gedruckt und nicht virtuell. Sorry.

  • Redaktion |  29.07.2009

    Lieber Lyriost,
    vielen Dank für den Hinweis. Wir haben den Blogbeitrag korrigiert und werden auch unserer Wörterbuch-Redaktion Bescheid geben und das noch einmal prüfen. Wobei auch der Duden beide Schreibweisen zulässt.

  • Redaktion |  29.07.2009

    Liebe Sibylle Blaumann,
    vielen Dank für Ihr Lob und mal schauen, was sich aus Ihrer “Bewerbung” machen lässt.

  • Andrea Kamphuis |  30.07.2009

    “Wobei auch der Duden beide Schreibweisen zulässt”: Also, *mein* Exemplar nicht. :-)

  • Redaktion |  31.07.2009

    Liebe Andrea Kamphuis,
    welche Ausgabe haben Sie denn vorliegen? In der neuen 25. Ausgabe ist beides erlaubt. Ich werde aber unseren Experten aus der Deutsch-Redaktion gern noch einmal dazu befragen und seine Antwort hier im Blog veröffentlichen.

  • Lyriost |  31.07.2009

    Da mir der Duden seit einiger Zeit insgesamt zu unprofessionell erscheint, besitze ich die neue 25. Ausgabe nicht, im neuen Wahrig jedenfalls ist “erstmal” nicht als korrekte Variante aufgeführt. In allen mir bekannten anderen Wörterbüchern (einschließlich Duden, 24. Auflage) ebenfalls nicht. Daher vermute ich, dass es sich, sollte ab der 25. Auflage diese Schreibweise plötzlich erlaubt sein, um einen Druckfehler oder Ähnliches handelt. Oder liegt gar eine Verwechslung mit dem Adverb “erstmals” vor, das natürlich zusammengeschrieben wird? ;-)

  • Redaktion |  31.07.2009

    Lieber Lyriost,
    ich fürchte an dieser Stelle haben wir wohl alle etwas hinzugelernt. Von einem Schreibfehler ist nicht auszugehen. Es ist in der 25. Ausgabe tatsächlich in beiden Schreibweisen aufgeführt. Der gelbe Freund hat “erstmal/ erst mal” sogar gelb markiert. Da scheint es eine Änderung gegeben zu haben. Ein schönes Wochenende und liebe Grüße.

  • Lyriost |  01.08.2009

    Na, dann dürfen wir uns alle “schonnmal” freuen auf die 26. Auflage der Mannheimer Wörterbraterei, in der dann vielleicht auch empfohlen wird, zukünftig “schon(n)mal” und “kommmal” zu schreiben. Nur gut, dass solche Merkwürdigkeiten nicht mehr “amtlich” sind. :-D

  • Schüler |  03.08.2009

    Habe heute zum ersten mal das Rechtschreibwörterbuch Ihrer Seite genutzt. Dort kommt, wenn man nach “Dienstag” sucht, folgendes Beispiel:
    “Am Dienstag, den 2.8., geht es los.”
    Nachdem mir ein Lehrer dies vor etlichen Jahren als Fehler angekreidet hat (es hieße korrekt “dem 2.8″), bin ich doch etwas erstaunt.
    Hat mir mein Lehrer Unsinn erzählt, oder ist dies ein Fehler von PONS?

  • Lyriost |  03.08.2009

    Lieber Schüler,

    “Werden Wochentag und Datum in Verbindung mit am oder vom geschrieben, so steht die Datumsangabe im Dativ.”

    Quelle: Wahrig-Wörterbuch

  • Schüler |  04.08.2009

    Danke für die Antwort.
    Die entsprechenden Beispiele tauchen nun auch nicht mehr auf. Anscheinend überprüft PONS die Geschichte erst einmal.

  • Storyblogger » Ein &hellip |  12.08.2009

    [...] die Schulheftkampagne von PONS hat Björn Eichstädt an dieser Stelle schon berichtet. Und hier auch. Wer hätte geahnt, [...]

  • Schüler |  16.08.2009

    Nun ist das Beispiel – in leicht veränderter Form – wieder da:
    “Am Dienstag, den 2.8.[,] geht es los.”

    Die Verwirrung natürlich ebenfalls, da dies der Aussage von Lyriost widerspricht.

  • “Liebe Anne Pelzer,&hellip |  17.08.2009

    [...] Standardsatz abzuspulen, dass ich Ihnen jetzt genauso wie die restliche Bloggosphäre zu Füßen [...]

Hefte raus, Klassenarbeit!

27. Juli 2009

Grünes Heft von PONSNa schön, Sie haben es nicht anders gewollt: Nachdem der Ruf nach einer weiteren Runde grüner Schulhefte laut geworden ist, haben wir uns entschlossen, den offiziellen Start von pons.eu am heutigen Montag zum Anlass für eine „Klassenarbeit“ zu nehmen.

All diejenigen, die sich freiwillig einer Rechtschreibprüfung unterziehen möchten, haben heute noch einmal die Möglichkeit, sich „ponsen“ zu lassen. Schreiben Sie einen Blogbeitrag, der mindestens 500, aber nicht mehr als 1.000 Zeichen umfasst (inklusive Leerzeichen), und verlinken Sie ihren „Aufsatz“ anschließend zu diesem Eintrag. Das Thema ist frei wählbar. Abgabe ist um Punkt 18 Uhr.

Wer sich der besonderen Herausforderung stellt, erhält eines unserer grünen Schulhefte korrigiert und signiert von Frau Pelzer sowie ein Freiexemplar der Printausgabe von „PONS Die deutsche Rechtschreibung“, die im September erscheint.

Und jetzt ran an die Tastaturen! Ach ja, Spicken ist natürlich nicht erlaubt!


Redaktion | Kategorie: ALLGEMEINES

Kommentare

  • Staatsbesuch von Russland&hellip |  27.07.2009

    [...] Beitrag zur Aktion “Fehlermeldungen” von [...]

  • Quo vadis, Rechtschreibun&hellip |  27.07.2009

    [...] lange ist es her, dass Sie das letzte Mal ein Diktat geschrieben haben, wo es auf jeden kleinen Schreibfehler ankam, der für Sie heute natürlich ein reiner Tippfehler [...]

  • Storyblogger » Rich&hellip |  27.07.2009

    [...] [...]

  • New York – impressions &hellip |  27.07.2009

    [...] http://fehlermeldungen.pons.eu/?p=155 Seite bookmarken oder teilen: [...]

  • Pons online « jOhbl&hellip |  27.07.2009

    [...] Motivation, die bei der PONS GmbH im Zuge des Launches des Online-Version ihres Nachschlagewerkes “Deutschen Rechtschreibung” im Vordergrund stehen dürfte. Vielfalt ist grundsätzlich gut, so auch diese Alternative zum [...]

  • Zippy |  27.07.2009

    Hallo, ich mache mit. Schaden kann es nicht.

    Zippy

  • Redaktion |  27.07.2009

    Sollte der Trackback nicht funtionieren, dann können Sie uns auch den Link zu Ihrem Artikel hier in den Kommentaren hinterlassen. Jeder der möchte, soll auch “geponst” werden.

  • Poken-Verlosung! - Sympra&hellip |  27.07.2009

    [...] http://fehlermeldungen.pons.eu/?p=155 Seite bookmarken oder teilen: [...]

  • fabi_k |  27.07.2009

    da der trackback bei mir nicht funktioniert, kommt der link zu meinem “aufsatz” als kommentar:
    http://fabibloggt.wordpress.com/2009/07/27/i-ny/

  • Selbstheilung – geh&hellip |  27.07.2009

    [...] ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Dieser Blogpost ist ein Beitrag zur Aktion “Fehlermeldungen” von PONS. [...]

  • Klassenarbeit: Warum ich &hellip |  27.07.2009

    [...] die uns immer wieder begeistert. Aber heute mache ich mal eine Ausnahme. Denn ich will eines dieser Retropräsente, die Pons im Rahmen seiner wirklich kreativen und staubaufwirbelnden Marketingkampagne an [...]

  • anachorete's status on Mo&hellip |  27.07.2009

    [...] sich http://fehlermeldungen.pons.eu/?p=155 an #cooleaktion @ [...]

  • tomzens |  27.07.2009

    Trackback drin.
    Artikel steht. Über Mc Doof Schweiz.
    Ich werd geponst, yeah! (Wer poken’t schon noch. Zwar kein Deutsch aber so.)
    Gruizi oder so, servus

  • WebNobbi.de - Meinungen -&hellip |  27.07.2009

    Ein Aufsatz für “Pons”…

    Da wurde ich soeben von einer “dudimentären” Revolution informiert und nun ist die Zeit knapp. Denn bis 18 Uhr muss jetzt irgendwie der Trackback funzen zum Pons-Blog, um mir dort eine Nettigkeit für lau abstauben zu können. …

  • Rechtschreiben oder Recht&hellip |  27.07.2009

    [...] interessante Aktion des Sprachenportals pons.eu . Darin werden Interessierte aufgefordert, einen Beitrag zu schreiben [...]

  • marchism.org&hellip |  27.07.2009

    gesponsort….

    hömma, schon als die ersten grüne hefte auftauchten bei den verschidenen blogs auftauchten war es schon eine gelungene aktion fand ich. da kamen einem ja schon darmals faßt die trähnen vor lauter lauter shcönheit.
    und da mit h…

  • FCT Berlin |  27.07.2009

    Bei mir scheint es auch einen “Zustellfehler im Pingback-Verfahren gegeben zu haben – hier der Link zum Beitrag:
    http://tinyurl.com/no34d2

    Wie kommt der “Lohn” eigentlich zur Arbeit? Bisher sah ich nirgendwo eine not-wendige Adressangabe?

  • Nikana |  27.07.2009

    Der Trackback scheint nicht zu funktionieren, deshalb zur Sicherheit noch ein Direktlink zu meiner Klassenarbeit: http://nikana.de/2009/07/27/klassenarbeit/

  • Redaktion |  27.07.2009

    So. Die Zeit ist um. Stifte bitte hinlegen. Jetzt wird eingesammelt. Nicht angekommene Trackbacks dürfen ausnahmsweise nachgereicht oder zugemailt werden.

  • Chris Kurbjuhn |  27.07.2009

    Ich reich das Trackback, das Blogger nicht kann, mal händisch nach: http://ueberschreiben.blogspot.com/2009/07/ponseu.html
    Zu spät, der Teyxt ist außerdem zu lang… ich stell mich schon mal in die Ecke.

  • sven |  28.07.2009

    Das ist mit Abstand der beste und gleichzeitig schönste Trick um für ein Blog Backlinks zu sammeln.

  • metafakten&hellip |  28.07.2009

    Tagesschau startet neue “Web 2.0 Plattform”…

    Internetforen sind die Urgesteine der nutzergenerierten Inhalte im Internet. Viele Internetforen sind auch in Zeiten von StudiVZ, Twitter und Facebook noch immer wichtige Kommunikations- und Diskussionsorte im immer schnelllebigeren Internet. Die Tages…

  • Michael |  28.07.2009

    Hmm, sind auch die Blogs angekommen die via E-Mail angemeldet wurden? :/

  • Redaktion |  29.07.2009

    Hallo Michael,
    wir haben auch die Blogbeiträge, die per E-Mail eingereicht wurden, berücksichtigt.
    Hier die E-Mail-Adresse noch einmal zur Sicherheit: info@fehlermeldungen.pons.eu

  • Umfragen |  04.08.2009

    Echt coole Idee. Leider erst zu spät mitbekommen. Aber eigentlich brauche ich das nicht. Bin in Rechtschreibung tip top.

  • Lyriost |  04.08.2009

    Tipptopp sind wir alle. Oder auch nur tiptop. ;-)

  • Casino 1249776223&hellip |  09.08.2009

    Casino 1249776223…

    Casino 1249776223…

  • Vero |  11.08.2009

    Habe es gerade schon getwittert (ja – pons_eu twittert nämlich auch – ist sogar auf der Leiste rechts zu sehen!): Ich bekam gestern meine “Klassenarbeit” zurück. Erfreulicherweise eine 2+ ;) . Noch erfreulicher fand ich die persönlich gehaltene Kommentierung! Vielen Dank für diese tolle Kampagne!

  • WebNobbi.de - Meinungen -&hellip |  12.08.2009

    Ha! Den “Ponsern” ein Minus abgenötigt :-)

    Es begab sich zu einer Zeit, als ich mal gerade Zeit hatte und dachte: Och, den Spaß machste doch mal mit. So schrieb ich natürlich auch einen “Aufsatz für Pons” und harrte einfach mal der Dinge, die da wohl kommen m…

  • Blaumann, Sibylle |  13.08.2009

  • “Liebe Anne Pelzer,&hellip |  17.08.2009

    [...] sich ein bisschen zu profilieren. Sie waren sich trotz massiver Überlänge meines Blog-Beitrags (Sie baten um Beschränkung auf 1.000 Zeichen – ich erlaubte mir fast das Doppelte) nicht zu fein, mir meine ganz persönliche Korrektur [...]

  • WebNobbi.de - Meinungen -&hellip |  15.09.2009

    Das (fast) vergessene Geschenk…

    Schon Samstag lag eine Benachrichtigungskarte der Post in meinem Kasten, aber eigentlich habe ich kein Paket erwartet und es auch erst heute zur Post geschafft. Als ich den Absender des Paketes entdeckte stand ich zunächst immer noch auf …

  • Krippenplatz mit Frau von&hellip |  19.01.2010

    [...] Mein Fazit nach 4 Jahren Frau vdL: Durchgefallen! [...]

« Ältere Einträge

Seite auf