Deutschblog

Weil richtig schreiben wichtig ist

Memo an Edith

04. August 2009

Schnell-Imbiß_2_c

Falls es kein beabsichtigtes Unterfangen war: Auch wenn Ihr Essen schnell im „Biß“ ist, so ist das Kerngeschäft Ihrer Betriebsamkeit dennoch ein Imbiss. Falls es ein beabsichtigtes Unterfangen war: Sie haben einen vorzüglichen Humor! Für den Fall, dass ihn andere nicht verstehen – ich tu es! Falls es das Ergebnis von Problemen kommunikativer Art ist: Na ja, passiert. Neues Schild anfordern und weiter geht es. Falls es reine Willkür/Belustigung des Schildherstellers war: Siedeln Sie um nach Amerika, verklagen Sie ihn, kassieren Sie Ihre Million und gehen Sie über „LOS“. Falls es Ihnen einfach nur egal ist: Dann haben Sie sicherlich gute Gründe dafür.

Und das mit dem Apostroph haben wir an dieser Stelle schon einmal geklärt.

(Schreibfehler wurde entdeckt von Albrecht Stroh. Vielen Dank.)


Redaktion | Kategorie: FUNDSTÜCKE


Kommentare

  • Lyriost |  04.08.2009

    Ohne Genaueres zu wissen, vermute ich mal anhand der Schreibschrift (fünfziger/sechziger Jahre), dass der Schildhersteller auch aus diesem Grunde nicht mehr zu belangen ist. Und da es sich bei einem Imbiss nicht um eine Behörde handelt, kann es der Betreiberin (oder Ihrer Enkeltochter) tatsächlich egal sein, was auf dem Schild steht. Hauptsache, der Imbiss schmeckt. ;-)


Seite auf