Deutschblog

Weil richtig schreiben wichtig ist

Des Bundestrainers neue Kleider

07. Juli 2010

Heute Abend beim Halbfinalspiel gegen Spanien geht es nicht um sportliche Leistung – sondern um Klamotten. Nachdem Jogi Löw bei der Europameisterschaft 2008 stets ein tailliert geschnittenes, weißes „Jogi-Hemd“ als Glücksbringer getragen hat, setzen er und ganz Deutschland nun alle Hoffnungen auf seinen blauen „Glücks-Pulli“. Der ebenfalls sehr eng geschnittene Babykaschmirpullover mit V-Ausschnitt wurde von der Süddeutscher Zeitung „Vier-Tore-Pulli“ getauft, denn sowohl gegen Australien und England als auch gegen Argentinien erzielten Jogis Jungs jedes Mal vier Treffer. Und jedes Mal trug der Bundestrainer den „Pulli der Nation“. Lediglich bei der Niederlage gegen Serbien und dem 1:0-Sieg gegen Ghana blieb der blaue Pulli im Schrank.

Der Aberglaube des Bundestrainers geht laut Focus-Online sogar soweit, dass er den Talisman ungewaschen trägt.

Als absoluter Unglücksrabe hingegen hat sich Mick Jagger herausgestellt. Er war sowohl beim Spiel USA gegen Ghana, bei England gegen Deutschland und beim Spiel Brasilien gegen die Niederlande jeweils für den Verlierer.

Daher unsere eindringliche Bitte an Herrn Jagger:

“Lieber Mick Jagger, bitte halten Sie sich heute Abend vom Stadion fern.

Außer, Sie outen sich als Spanien-Fan… Dann dürfen Sie gerne vorbeischauen.”                  

 Iris Leibold


Andreas Cyffka | Kategorie: ALLGEMEINES


Kommentare

  • Anja Rauch |  10.08.2010

    Hallo liebes PONS-Team! Es ist zwar schon ne Weile her, ich wolte Euch aber dennoch darauf aufmerksam machen, dass Euer Post nun neben dem t-online.de-Artikel, auf den Ihr verlinkt, gezeigt wird (auf der Page rechts unten).
    Dieser automatische Trackback funktioniert mit Twingly. Neben t-online.de werden Eure Blog-Beiträge auf diesen Medien gezeigt, wenn Ihr dort auf Artikel verlinkt: Freitag.de, LR-Online.de, Handelsblatt.com, WiWo.de und Karriere.de.
    Folgt @twingly_de auf Twitter, wenn Ihr mehr wissen möchtet. LG, Anja. (P.S.: Habe übrigens 2001 Praktikum im Marketing der PONS-Redaktion machen dürfen. Vielleicht erinnert sich noch jemand?)


Seite auf