Deutschblog

Weil richtig schreiben wichtig ist

FUNDBÜRO: rammdösig

01. Juli 2011

Woher kommt der Begriff “rammdösig”?

Als “Ramm” bezeichnete man im Althochdeutschen bis hin in die frühe Neuzeit einen Schafbock oder einen Widder. Dies ist ja auch eine der Bedeutungen des englischen Wortes “ram”. Wenn also jemand rammdösig ist, ist er wohl so benommen wie ein Schaf, das vielleicht zu lange in der Sonne gestanden hat.  Alternativ findet man auch die Meinung , es habe mit der Bedeutung  “dumm, stumpfsinnig” zu tun, die das Wort “dösig” auch hat.  Das ergäbe dann “dumm wie ein Schaf”.  Ich ziehe die erste Lesart vor, da ich kein Tier “dumm” finde.

Andreas Cyffka

 


Andreas Cyffka | Kategorie: FUNDBÜRO


Kommentare

  • Jens |  14.07.2011

    Mich würde total interessieren, woher der Ausdruck “paddelig” für ein wenig trottelig kommt! Hat das wirklich etwas mit Paddeln zu tun?

  • Henrike |  15.07.2011

    @Jens Ich tippe darauf, dass das Wort paddelig etwas mit dem plattdeutschen Wort “Döspaddel” für Trottel zu tun hat. Aber den Ursprung dieses Wortes kenne ich nicht!


Seite auf