Deutschblog

Weil richtig schreiben wichtig ist

Ein gutes neues Jahr!

11. Januar 2012

Eine Frage ,  die alljährlich zum Jahresende in Rechtschreibforen auftaucht: Wie wünscht man orthografisch korrekt, dass das kommende Jahr  gut werden möge? Die Antwort: Man wünscht ein gutes neues Jahr. Nicht weniger herzlich gemeint ist das “gute Neue Jahr”, doch leider orthografisch falsch. Warum schreibt man der Heilige Abend, aber ein gutes neues Jahr?
Der  Heilige Abend gilt als Eigenname  und deshalb wird das dazugehörige Adjektiv großgeschrieben. Das neue Jahr hingegen gilt nicht als Eigenname, weshalb das Adjektiv kleingeschrieben wird. Wir wünschen Ihnen, liebe Leserinnen und Leser des Deutschblogs, also ganz korrekt – und ganz herzlich  – ein gutes neues Jahr.

Die Jahreswende bietet ja überhaupt so einiges an rechtschreiblichen Klippen. So fragen sich viele regelmäßig nach der korrekten Schreibung des letzten Tages des Jahres: Silvester – und zwar nur so, mit “i”. Man hat dagegen die Wahl beim Artikel: “das” oder “der” Silvester – beide sind richtig. Der männliche Vorname Silvester kann dagegen auch mit “y” als “Sylvester” geschrieben werden. Die an pyrotechnischen Effekten nicht arme Jahreszeit  kann einen auch an das bengalische Feuer erinnern. Das  schreibt man mit kleinem “b”. Auch wenn man es in ungezählten Fällen mit einem großen antrifft.

Andreas Cyffka


Andreas Cyffka | Kategorie: ALLGEMEINES, FREUT UNS


Kommentare


Seite auf