Deutschblog

Weil richtig schreiben wichtig ist

Rechtschreibwettstreit: Wer besser schreibt, ist länger tot

28. August 2012

 

Aus den USA stammen ja bekanntlich viele Dinge und  kulturelle Erscheinungen unseres Alltags: Vom T-Shirt bis zum Fast Food, von der Jeans bis zum Amerikanismus – da ist für jeden etwas dabei, das er “Kult” finden kann – oder wogegen er erbittert opponieren kann.  Letzteres gilt natürlich vor allem für Anglizismen und vor allem für den VDS. Es gibt aber auch amerikanische Institutionen, die bei uns nicht kopiert worden sind – und gegen die folgerichtigerweise auch keiner zu opponieren braucht.  Der Rechtschreibwettstreit Spelling Bee ist so eine amerikanische Erfindung;  sie hat  sich inzwischen auch in andere englischsprachige Länder ausgebreitet. Über die wenigen deutschen Rechtschreibwettkämpfe  wird meist im Sommerloch berichtet.

Man dachte früher, das Wort “bee” beziehe sich auf “bee”, das englische Wort für Biene – in Anspielung auf den Fleiß und das Sozialverhalten von Bienen. Heute leitet man es eher vom Dialektausdruck  ”been” oder  ”bean” ab, eine variante von “boon”, das eine freiwillige Hilfsleistung bezeichnete, die Nachbarn etwa einem Farmer bei der Ernte zukommen ließen.

Im Laufe des ländlichen Jahres gab es viele solche “bees” für die Apfel – und Heuernte, die Schafschur usw. In Druckwerken beginnt das Wort ab 1820 zu erscheinen

Etwa ab 1870 beginnt sich das Wort “bee” ganz allgemein auf gemeinschaftliche Aktivitäten zu beziehen. Informelle Rechtschreibwettbewerbe in Schulen waren immer schon zu Prüfungszwecken oder auch als Spaßveranstaltungen durchgeführt worden.

Grundlegend für diese “bees” war das berühmte Wörterbuch von  Noah Webster, The Elementary Spelling Book, von dem  mehr als  80 Millionen Exemplare  in den 100 Jahren nach seinem Erscheinen im Jahre  1783 verkauft worden waren.

1874 beginnen lokale  Zeitschriften in den USA von öffentlichen Rechtschreibwettbewerben zu berichten, für die man Teilnahmegebühren entrichten mussten  und bei denen es Preise zu gewinnen gab.

1878 vefasste der amerikanische Dichter Bret Harte mit The Spelling Bee at Angels sogar ein Gedicht über einen Rechtschreibwettbewerb  in einem kalifornischen Goldgräberlager. Die harten Burschen hatten von einem neuen Zeitvertreib namens Rechtschreibwettbewerb erfahren. Sie hatten viel Spaß damit, der allerdings bei den rechtschreiblich sehr schwierigen Wörtern phthisis  und gneiss im Konflikt – nach Western-Art ausgetragen endete.

PONS.eu Forum Englisch


WATCH OUR VIDEOS

DEUTSCH: NICHT SCHIEßEN!


Andreas Cyffka | Kategorie: ALLGEMEINES


Kommentare


Seite auf