Deutschblog

Weil richtig schreiben wichtig ist

Falsche Maschine – falsche Suche

24. Januar 2013

Nach einem Bericht des FOCUS werden  Suchmaschinen, die speziell für Kinder konzipiert sind, selten genutzt.  Eine aktuelle Studie zeigt  noch mehr über das Suchverhalten von Kindern im Netz.

Für die Studie hat das Deutsche Jugendinstitut 600 000 Suchanfragen von drei bekannten Kindersuchmaschinen ausgewertet: „Blinde Kuh“, „fragFINN“ und „Helles Köpfchen“.

Nur wenige Kinder nutzen im Internet für sie gedachte Suchmaschinen. Laut einer Studie des Deutschen Jugendinstituts (DJI) greifen nur 6 Prozent der 6- bis 13- Jährigen ausschließlich darauf zurück. Mehr als die Hälfte (53 Prozent) recherchiert mit den allgemeinen, für Erwachsene konzipierten  Suchmaschinen. Kinder suchen anders – auch kürzer: 60 Prozent der Sucheingaben entfallen auf die Einwort-Suche. Etwa ein Fünftel der Sucheingaben bestehen aus zwei Wörtern.

Das größte Hindernis für erfolgreiche Suchen sind Rechtschreibprobleme, wie eine Analyse von Anfragen in Kindersuchmaschinen zeigte. Fehlende Fähigkeiten beim Lesen und Schreiben führen dazu, dass die Kinder Einwort-Suchen selten verlängern oder Sucheingaben gar nicht oder falsch korrigieren. So wurde zum Beispiel der Begriff „Karneval“  mit den Wörtern „Karnewall“, „Kaneval“, „Kanefal“ oder „kanewal“ gesucht.

 

 


www.flickr.com

Elemente von PONS Deutschblog ZumFotostream von PONS Deutschblog wechseln

 

Follow Me on Pinterest



Andreas Cyffka | Kategorie: ALLGEMEINES, GELESEN, WISSENSWERTES


Kommentare


Seite auf