Deutschblog

Weil richtig schreiben wichtig ist

SCHON GEWUSST?

07. März 2013

 

Mit SCHON GEWUSST starten wir heute eine neue Blog-Serie, in der wir Ihnen erstaunliche, ungewöhnliche oder anderweitig extraordinäre Sprachfakten präsentieren wollen.

Den Anfang macht “wallraffa“.

In Deutschland klagen wir ja häufiger mal über die Anglizismenflut, haben aber selbst auch gar nicht wenige  deutsche Wörter auf die Sprachen der Welt losgelassen – und zwar längst  nicht nur “Angst” , “Rucksack” und “Kindergarten”. Aber hätten Sie gedacht, dass ein deutscher Eigenname Eingang in die schwedische Sprache gefunden hat: wallraffa.

Das Verb “wallraffa” ist natürlich nicht alltäglich. Es bedeutet “unter Vortäuschung einer falschen Identität investigativ recherchieren” und wird vor allem im Zusammenhang mit Journalisten gebraucht. Woher das Wort kommt? Na, da brauchen Sie wohl kaum “ganz unten” in Ihrem Gedächtnis zu kramen. Es bezieht sich natürlich auf Günter Wallraff, der  für eben diese Tätigkeit in Deutschland berühmt wurde.

 





Andreas Cyffka | Kategorie: SCHON GEWUSST?


Kommentare


Seite auf