Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand: 01.08.2020

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Rechtsgeschäfte der

PONS GmbH,
Stöckachstraße 11, 70190 Stuttgart
Telefon: 0711-89462111
E-Mail: kundenservice@pons.de

1. Allgemeines
1.1. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) gelten nicht für gewerbliche Wiederverkäufer.

1.2. Unsere Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich aufgrund dieser AGB in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Diese sind Bestandteil aller Verträge, die wir mit unseren Kunden (im Folgenden „Kunde“/„Sie“ genannt) über die von uns angebotenen Produkte - insbesondere Waren, digitale Online- und Offline-Produkte und Online-Dienste abschließen.

1.3. Abweichungen von diesen AGB bedürfen zur Wirksamkeit der ausdrücklichen Anerkennung durch uns.

1.4. Änderungen dieser AGB mit Wirkung für die Zukunft behalten wir uns ausdrücklich vor.

1.5. Voraussetzung für einen Vertragsschluss ist ein Mindestalter von 18 Jahren. Ist der Kunde noch nicht volljährig, ist die Zustimmung der gesetzlichen Vertretungsberechtigten (z.B. Eltern) erforderlich.

1.6. Verträge über die Lieferung von körperlichen Gegenständen (z.B. Bücher, Lernhefte, sonstige Printmedien, Vokabeltrainer in der Box, CD-ROMs) werden über unsere Verlagsauslieferungen,
der Stuttgarter Verlagskontor SVK GmbH, Rotebühlstraße 77, D-70178 Stuttgart in Deutschland,
der Balmer Bücherdienst AG, Kobiboden, CH-8840 Einsiedeln in der Schweiz,
der MELO, Pichler-ÖBZ GmbH & Co. KG, Industriezentrum NÖ-Süd-Strasse 1, Objekt 34, 2355 Wiener Neudorf, Postfach 133 in Österreich, für die PONS GmbH abgewickelt.
Die genannten Verlagsauslieferungen versenden die Ware und stellen Rechnungen in eigenem Namen. Fragen zur Bestellung sind zu richten an die

Stuttgarter Verlagskontor SVK GmbH, Rotebühlstraße 77, D-70178 Stuttgart, Tel.: +49 (711) 6672-1100, Fax.: +49 (711) 6672-988 090 009 11, E-Mail: pons@svk-service.de

Balmer Bücherdienst AG, Kobiboden, CH-8840 Einsiedeln, Tel. +41(0)55 418 89 89, Fax: +41 (0) 554188919, E-Mail: pons@balmer-bd.ch

MELO, Pichler-ÖBZ GmbH & Co. KG, Industriezentrum NÖ-Süd, Strasse 1, Objekt 34, 2355 Wiener Neudorf, Postfach 133, Tel.: +43(0)223663535-290, Fax: +43 (0) 223 663535-243, E-Mail: mlo@medien-logistik.at

1.7. Für Produkte, die mit einer Weiterleitung "zum Partnershop" versehen sind, gelten diese AGB nicht. Diese Produkte werden zu den auf der Website des betreffenden Partners genannten Bedingungen ausgeliefert.
1.8. Der Kunde ist Verbraucher, soweit der Zweck der georderten Lieferungen und Leistungen nicht überwiegend seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Dagegen ist Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2. Vertragsschluss Webshop
2.1. Die in unserem Onlineshop, z.B. auf den Webseiten www.pons.com, www.klett-lerntraining.de und www.langenscheidt.com präsentierten Produkte der Marken PONS, Klett und Langenscheidt, stellen noch kein Angebot zum Abschluss eines Vertrages dar, sondern lediglich eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung durch den Kunden.

2.2. Durch Anklicken des Buttons „In den Warenkorb“ kann der Kunde das Produkt in einen virtuellen Warenkorb legen. Dieser Vorgang ist unverbindlich und stellt kein Vertragsangebot dar. Durch das Warenkorbsymbol in der Kopfleiste der Website kann der Kunde jederzeit den Inhalt des Warenkorbs einsehen. Dort kann der Kunde die Produktauswahl und sonstige Eingaben im Warenkorb auf Fehler kontrollieren und gegebenenfalls berichtigen. Durch Anklicken des Buttons „Jetzt kaufen“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Kauf der im Warenkorb bezeichneten Produkte ab.

2.3. Bei Bestellungen über den Webshop oder per E-Mail erhält der Kunde nach Eingang seiner Bestellung eine automatisch generierte Empfangsbestätigung an seine E-Mail-Adresse („Bestellbestätigung“). Mit dieser Bestellbestätigung erhält der Kunde nochmals einen Überblick über seine Bestellung und unsere AGB. Die Bestellbestätigung dokumentiert lediglich den Eingang der Bestellung und stellt keine Annahme der Bestellung dar.

2.4. Ein Vertrag zwischen der PONS GmbH („PONS”) und dem Kunden kommt durch die Lieferung der bestellten Produkte zustande.

2.5. Sind zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden keine Exemplare der von ihm ausgewählten Produkte verfügbar, so teilen wir dies dem Kunden unverzüglich mit und sehen von der Annahme einer Bestellung ab. Ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande. Gegebenenfalls bereits erhaltene Gegenleistungen werden dem Kunden unverzüglich zurückerstattet.

2.6. Ist das vom Kunden bestellte Produkt nur vorübergehend nicht verfügbar, teilen wir dies dem Kunden ebenfalls unverzüglich in der Bestellbestätigung mit. Bei einer Lieferungsverzögerung von mehr als zwei Wochen hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Das gesetzliche Widerrufsrecht des Kunden (siehe Ziffer 54 dieser AGB) wird hiervon nicht berührt. Im Übrigen sind in diesem Fall auch wir berechtigt, uns vom Vertrag zu lösen. Hierbei werden eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden unverzüglich erstattet.

2.7. Der Vertragstext wird nach dem Vertragsschluss nicht von uns gespeichert. Kunden haben die Möglichkeit, sich bei uns als Kunde zu registrieren. In diesem Fall besteht die Möglichkeit, die Bestelldaten über das Kundenkonto abzurufen.

2.8. Die Vertragssprache ist deutsch.

3. Registrierung als Kunde, Zugangsdaten
3.1. Die Nutzung unserer Websites einschließlich des Webshops und unserer Online-Angebote ist - soweit in der jeweiligen Produktbeschreibung oder unseren Nutzungsbedingungen nichts abweichendes geregelt ist - grundsätzlich ohne Registrierung möglich. Zur vollumfänglichen Nutzung der Angebote auf unserer Website kann jedoch eine Registrierung erforderlich sein.

3.2. Für eine Registrierung meldet sich der Kunde mit seiner E-Mail-Adresse und einem selbst gewählten Passwort an. E-Mail-Adresse und Passwort ermöglichen dem Kunden seine Daten einzusehen und zu verändern. Der Kunde kann sich zusätzlich auch einen selbstgewählten Benutzernamen vergeben. Der Kunde verpflichtet sich wahrheitsgemäße Angaben zu machen.

3.3. Der Kunde ist verpflichtet E-Mail-Adresse und Passwort („Zugangsdaten“) sorgfältig aufzubewahren und so zu behandeln, dass ein Verlust ausgeschlossen ist und Dritte keine Kenntnis davon erlangen können. Der Kunde hat uns umgehend zu benachrichtigen, falls er den begründeten Verdacht hat, dass ein Missbrauch seiner Zugangsdaten vorliegt. PONS behält sich vor, bei einem Missbrauch den Zugang zur Webseite zu sperren

 

4. Besondere Bestimmungen für das Langenscheidt Online-Wörterbuch („OWB“)
4.1 Allgemeines
In diesem Teil werden die Bedingungen festgelegt, zu denen ein Nutzer ein Wörterbuch oder ein Wörterbuchpaket im Langenscheidt Online-Wörterbuch („OWB“) für die Nutzung durch einen oder mehrere Nutzer verwenden darf.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten der kostenpflichtigen Nutzung des OWB im Rahmen eines zeitlich befristeten Abonnements (nachfolgend zusammen „kostenpflichtige Abonnements“).
4.1.1 Abschluss eines Named-User-Abonnements
Das Named-User-Abonnement besteht aus folgenden Bestandteilen: dem abonnierten Wörterbuch oder dem abonnierten Wörterbuchpaket und der Anzahl der für das Abonnement maximal registrierbaren weiteren Nutzer (Named-User).
Im Named-User-Abonnement ist jeder Nutzer dem OWB bekannt und muss sich über die Webseite registrieren (dafür gilt Ziffer 4.2 dieser AGB).
Einlösen eines Zugangscodes: Käufer eines Printproduktes der Marke Langenscheidt, z.B. eines gedruckten Langenscheidt-Wörterbuchs, erhalten je nach Produkt mit dem Printprodukt einen Zugangscode zum OWB. Nach erfolgreicher Registrierung und Eingabe des Zugangscodes in das dafür vorgesehene Feld der Webseite erhält der Käufer sodann Zugriff auf das dem mitgelieferten Zugangscode entsprechende im OWB bereit gehaltene Wörterbuch. Dieser Zugriff ist als Named-User-Abonnement persönlich auf den Käufer und zeitlich auf einen Zeitraum von maximal 5 Jahren ab Erscheinen der Buchauflage begrenzt und verlängert sich nicht automatisch; die ordentliche Kündigung ist insoweit ausgeschlossen.
4.1.2 Abschluss eines IP-Range-Abonnements
Im Rahmen des IP-Range-Abonnements, das nicht über die Webseite abgeschlossen werden kann, teilt der Abonnent (z.B. ein Unternehmen) PONS die IP-Range mit, für die er das Abonnement freischalten möchte. Zugang erhalten alle Nutzer, die von einem Arbeitsplatz innerhalb dieser IP-Range das OWB aufrufen.
Das Nutzungsrecht wird für die im jeweiligen Angebot festgelegte Anzahl von Nutzern erteilt. Eine Erhöhung der Nutzerzahl ist nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch PONS gegen eine entsprechende Erhöhung der Abonnementgebühren möglich. Eine Reduzierung der Nutzerzahl ist erstmals nach Ende des vereinbarten Abonnementzeitraums möglich.
4.1.3 Kostenloser Testzugang
Neben den genannten kostenpflichtigen Nutzungsmöglichkeiten werden im Rahmen von Marketingmaßnahmen kostenlose, zeitlich begrenzte Testzugänge für das OWB ausgegeben. Nach erfolgreicher Registrierung für einen Testzugang ist die kostenlose Nutzung des OWB für den jeweils im Einzelfall angegebenen Zeitraum möglich.

4.2 Vertragspartner
Der geschlossene Nutzungsvertrag über eines der kostenpflichtigen Abonnements (der „Abonnementvertrag”) ist für PONS und den Nutzer (der „Nutzer” oder „Abonnent“) bindend. Für den Fall, dass sich der Nutzer als Angestellter im Namen oder Auftrag seines Unternehmens oder eines anderen Rechtsträgers anmeldet, erklärt er mit seiner Anmeldung/Registrierung, über die Berechtigung zu verfügen, dieses Vertragsverhältnis für sein Unternehmen oder für einen anderen Rechtsträger in dessen Namen eingehen zu können. In diesem Fall wird das Unternehmen bzw. der Rechtsträger der Vertragspartner von PONS.

4.3 Voraussetzung für die Nutzung des OWB
4.3.1 Der Abonnent eines kostenpflichtigen Abonnements bestätigt, mindestens 18 Jahre alt und geschäftsfähig zu sein. Für die Nutzung eines Testzugangs ist erforderlich, dass der Nutzer mindestens 14 Jahre alt ist und mit dem Einverständnis seiner gesetzlichen Vertreter handelt.
4.3.2 Der Abonnent eines IP-Range- Abonnements (z.B. Unternehmen) oder eines Named-User-Abonnements, das den Zugriff für mehr als einen Nutzer erlaubt, ist verpflichtet und bestätigt durch Vertragsschluss, seinen internen Nutzern (z.B. Mitarbeiter) insoweit dieselben Bedingungen in Bezug auf die Nutzung des OWB aufzuerlegen, wie sie in den Allgemeinen Nutzungsbedingungen und diesen AGB enthalten sind, als sie auf die internen Nutzer Anwendung finden. Der Abonnent eines IP-Range Abonnements oder eines Named-User-Abonnements, das den Zugriff für mehr als einen Nutzer erlaubt, haftet insoweit gegenüber PONS für sämtliche Schäden, die durch die schuldhafte Verletzung der Allgemeinen Nutzungsbedingungen und/oder dieser OWB-AGB durch seine internen Nutzer verursacht werden. PONS behält sich zudem das Recht vor, einen IP-Range-Abonnement-Vertrag oder einen Named-User-Abonnement-Vertrag, der den Zugriff für mehr als einen Nutzer erlaubt mit sofortiger Wirkung zu kündigen, sofern ein interner Nutzer des Abonnenten mehrfach durch gegen die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und/oder diese OWB-AGB (Ziffer 4) verstoßende Beiträge auffällt oder anderweitig dagegen verstößt und einen Verstoß trotz Mahnung mit angemessener Fristsetzung nicht beseitigt bzw. den Verstoß wiederholt.

4.4 Registrierung für das OWB und Vertragsschluss
4.4.1 Ein Nutzer, der für die Nutzung des OWB ein kostenpflichtiges Named-User- Abonnement aktivieren oder einen Zugangscode einlösen oder einen Testzugang aktivieren möchte, muss sich auf der Webseite einmalig mit seinen Nutzerdaten und einem selbstgewählten Passwort beim OWB registrieren.
4.4.2 Der Nutzer kann im Falle des Abschlusses eines kostenpflichtigen Named-User-Abonnements über die Verwaltungsoberfläche des OWB weitere Nutzer per E-Mail zur Nutzung des OWB einladen (nachfolgend „Weitere Nutzer“), es sei denn er hat dieses Named-User-Abonnement durch Einlösen eines Zugangscodes abgeschlossen. Die Höchstzahl der weiteren Nutzer ergibt sich aus dem jeweiligen Leistungsumfang des gewählten Abonnements.
Eingeladene Weitere Nutzer registrieren sich beim OWB mit Ihrer E-Mail und einem selbstgewählten Passwort. Alternativ kann der Nutzer über die Verwaltungsoberfläche des OWB weitere Nutzer direkt anlegen. In diesem Fall vergibt er die Passwörter für die weiteren Nutzer, die die weiteren Nutzer später über die Verwaltungsoberfläche des OWB selbständig ändern können.
Bitte beachten Sie: die Registrierung eines IP-Range- oder Named-User-Accounts findet nicht über die Webseite statt und wird separat und individuell geregelt.

4.5 Leistungsumfang des OWB
4.5.1 Der Nutzer darf die Suchfunktion des OWB nutzen. Dabei wird auf das Wörterbuch bzw. die Wörterbücher zurückgegriffen, die durch das entsprechende kostenpflichtige Abonnement oder den Testzugang freigeschaltet wurden.
4.5.2 Die Nutzung ist auf maximal 3 parallele http-Sessions je Nutzer begrenzt, soweit nicht im Rahmen eines IP-Range-Abonnements etwas anderes geregelt ist.

4.6 Abonnementgebühren und Zahlung
4.6.1 Die Gebühren für das Abonnement des OWB sind zu Beginn des jeweiligen Abonnementzeitraums fällig. Die näheren Angaben zu den Abonnementgebühren und den Zahlungsmodalitäten ergeben sich aus dem jeweiligen Angebot.
4.6.2 PONS kann die Services unterbrechen oder deren Nutzung beenden, falls die Gebühren 30 Tage nach dem Fälligkeitsdatum noch nicht beglichen wurden.
4.6.3 PONS kann die Parameter, die den Preis für die vereinbarte Nutzung des OWB bestimmen, für die Zukunft ändern (Preis pro Wörterbuch oder Wörterbuchpaket, Anzahl der Sessions, Anzahl der Nutzer im Paket). Hierüber muss PONS den Abonnenten bei einem monatlichen Abonnement spätestens 45 Tage und bei einem jährlichen Abonnement spätestens 3 Monate vor der nächsten Vertragsverlängerung unter Angabe von Grund und Umfang informieren. Vorstehendes gilt nicht für ein Named-User-Abonnement, das der Nutzer durch Einlösung eines Zugangscodes abgeschlossen hat.

4.7 Laufzeit und Beendigung des Abonnementvertrages
4.7.1 Die Vertragsdauer hängt vom jeweiligen Vertragstypus ab (z.B. Named-User- Abonnement, Testzugang). Die Dauer eines über diese Webseite abgeschlossenen Vertrages wird vor Vertragsschluss angezeigt.
4.7.2 Die ordentliche Kündigung eines Abonnements ist für den Abonnenten und für PONS möglich und zwar
(i) bei monatlichen Abonnements in schriftlicher Form jederzeit nach Ablauf des ersten Monats nach Vertragsabschluss. Die Kündigung wird dann zum letzten Tag des Folgemonats wirksam. Wird das Abonnement nicht gekündigt, verlängert es sich automatisch jeweils um einen weiteren Monat.
(ii) bei jährlichen Abonnements in schriftlicher Form bis spätestens drei Monate vor Ablauf des 12-monatigen Laufzeitraums, ausgehend vom Bestelldatum. Die Kündigung wird dann zum letzten Tag des 12-Monats-Zeitraums wirksam. Wird das Abonnement nicht fristgerecht gekündigt, verlängert es sich automatisch jeweils um weitere 12 Monate.
4.7.3 Sowohl PONS als auch der Abonnent können den Vertrag jederzeit aus wichtigem Grund kündigen. Als wichtiger Kündigungsgrund gilt insbesondere, dass (i) die andere Partei wesentlich gegen die Bestimmungen des Vertrags verstößt und den Verstoß nicht innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt einer schriftlichen Benachrichtigung beseitigt, oder (ii) die andere Partei ihren Geschäftsbetrieb einstellt oder gegen sie ein Insolvenzantrag gestellt wird.

4.8 Erreichbarkeit des Dienstes, Minderung
In Ergänzung zu Ziffer 5. der Allgemeinen Nutzungsbedingungen (Teil B.) gilt für das OWB das Folgende:
PONS strebt eine durchschnittliche Verfügbarkeit des OWB von 98 % pro Kalenderjahr an. Die Erreichbarkeit berechnet sich nach folgender Formel: Erreichbarkeit = (Gesamtzeit - Gesamtausfallzeit) / Gesamtzeit * 100 %. Bei der Berechnung der Gesamtausfallzeit bleiben folgende Zeiten außer Betracht:
(i) Zeiten der Nichterreichbarkeit, die auf von PONS nicht beeinflussbaren Störungen des Internet oder auf sonstigen von PONS nicht zu vertretenden Umständen, insbesondere auf höherer Gewalt (z.B. Streik, Aussperrung, Naturkatastrophen, Brand, Terrorismus), beruhen;
(ii) Zeiten der Nichterreichbarkeit wegen geplanter Wartungsarbeiten am OWB, die von Zeit zu Zeit zwischen 6.00 und 8.00 Uhr morgens durchgeführt werden;
(iii) Zeiten wegen zwingend notwendiger außerplanmäßiger Arbeiten, die zur Beseitigung von technischen Störungen erforderlich sind (der Kunde wird hiervon nach Möglichkeit durch einen Hinweis auf den Webseiten des OWB in Kenntnis gesetzt);
(iv) Zeiten der Nichterreichbarkeit, die darauf beruhen, dass die vom Kunden zu schaffenden erforderlichen technischen Voraussetzungen für den Zugang zum OWB vorübergehend nicht gegeben sind, beispielsweise durch Störung der Hardware des Kunden.
Wird die Erreichbarkeit in einem Abrechnungszeitraum nicht erreicht, können die Abonnementgebühren für diesen Abrechnungszeitraum anteilig gemindert werden.

5. Widerrufsrecht
5.1 Ist der Kunde Verbraucher steht ihm in Deutschland und Österreich ein gesetzliches Widerrufsrecht zu.

5.2 Für Verträge über die Lieferung körperlicher Gegenstände (z.B. Bücher, Lernhefte, sonstige Printmedien, CD-ROMs) gilt:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie die

Stuttgarter Verlagskontor SVK GmbH, Rotebühlstraße 77, D-70178 Stuttgart, Tel.: 0711/6672-1100, Fax: 0711/988 090 009 11, E-Mail: pons@svk-service.de bzw.
MELO, Pichler-ÖBZ GmbH & Co. KG, Industriezentrum NÖ-Süd, Straße 1, Objekt 34, 2355 Wiener Neudorf, Postfach 133, Tel. +43(0)223663535-290, Fax: +43 (0) 223 663535-243, E-Mail: mlo@medien-logistik.at.

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist oder eine andere eindeutige Erklärung abgeben. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an die

Stuttgarter Verlagskontor SVK GmbH, Rotebühlstraße 77, D-70178 Stuttgart, Fax: 0711/988 090 009 11 bzw. an die
MELO, Pichler-ÖBZ GmbH & Co. KG, Industriezentrum NÖ-Süd, Straße 1, Objekt 34, 2355 Wiener Neudorf, Postfach 133, Fax: +43 (0) 223 663535-243.

zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ende der Widerrufsbelehrung

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag über die Lieferung körperlicher Gegenstände widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

  • An Stuttgarter Verlagskontor GmbH
    Rotebühlstraße 77, D-70178 Stuttgart
    Fax: 0711/988 090 009 11
    E-Mail: pons@svk-service.de
     
    oder
     
    An MELO
    Pichler-ÖBZ GmbH & Co. KG
    Industriezentrum NÖ-Süd, Strasse 1, Objekt 34
    2355 Wiener Neudorf, Postfach 133
     
    Fax: +43 (0) 223 663535-243
    E-Mail: mlo@medien-logistik.at
       
  • Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
     
  • Bestellt am (*)/erhalten am (*)
     
  • Name des/der Verbraucher(s)
     
  • Anschrift des/der Verbraucher(s)
     
  • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
     
  • Datum

 

(*) Unzutreffendes streichen.

5.3 Für Verträge über die Lieferung digitaler Inhalte (z.B. digitale Landkarten, Schule Apps im Klassensatz) und Verträge über Dienstleistungen (z.B. Online-Dienste) gilt:

Widerrufsbelehrung

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie die

PONS GmbH, Stöckachstraße 11, D-70190 Stuttgart, E-Mail: kundenservice@pons.de.

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Sie können das unten beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden oder eine andere eindeutige Erklärung abgeben. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Ende der Widerrufsbelehrung

Bei Verträgen über Dienstleistungen ist die Zustimmung des Kunden erforderlich, dass die Dienstleistung vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen soll. Bei Verträgen über die Lieferung unkörperlicher digitaler Inhalte (E-Books, E-Paper, Software-Download) ist die Zustimmung erforderlich, dass vor Ablauf der Widerrufsfrist mit der Ausführung des Vertrages begonnen wird. In beiden Fällen verliert der Kunde das Widerrufsrecht ggf. vor Ablauf der Widerrufsfrist, wenn der Anbieter mit der Ausführung des Vertrages beginnt (durch Freischaltung des Zugangs bzw. Bereitstellen des Downloads), bei Dienstleistungen jedoch erst, wenn die Dienstleistung vollständig erbracht wurde. Der Kunde hat seine Kenntnis davon bestätigt, dass er das Widerrufsrecht aufgrund seiner Zustimmung ggf. vor Ablauf der Widerrufsfrist verliert.

 

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag über die Lieferung digitaler Inhalte widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
– An PONS GmbH
Stöckachstraße 11, D-70190 Stuttgart

E-Mail: kundenservice@pons.de

– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

– Bestellt am (*)/erhalten am (*)

– Name des/der Verbraucher(s)

– Anschrift des/der Verbraucher(s)

– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

– Datum

 

(*) Unzutreffendes streichen.

5.4 Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen:
5.4.1 zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,

5.4.2 zur Lieferung von Ton- und Videoaufnahme oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

6 Kostentragungspflicht im Fall des Widerrufs
Im Falle eines Widerrufs trägt der Kunde die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Ware.

7 Lieferbedingungen
7.1 Die Lieferung erfolgt deutschlandweit spätestens innerhalb von drei bis zehn Werktagen nach Bestelleingang bzw. (bei Vorkasse) nachdem die Erteilung eines Zahlungsauftrags an das zu überweisende Kreditinstitut erfolgt ist. Lieferungen an Packstationen sind nicht möglich. Für Lieferungen ins Ausland gelten die unter Ziffer 8.4 aufgeführten Konditionen.

7.2 Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden angegebene Lieferadresse.

7.3 Die in Ziff. 1.6 genannten Vertragsauslieferungen entscheiden über die Art und Weise der Auslieferung. Sie sind zu Teillieferungen und Teilabrechnungen berechtigt, falls bestellte Titel vorübergehend nicht lieferbar bzw. noch nicht erschienen sind und dies dem Nutzer zumutbar ist.

8 Preise, Zahlungsbedingungen
8.1 Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Sämtliche Preisangaben sind freibleibend.

8.2 Für Bestellungen von Verbrauchern aus Deutschland und Österreich verstehen sich die im Online-Shop angegebenen Endpreise einschließlich der jeweils gültigen Umsatzsteuer (Bruttoendpreis).

8.3 Lieferungen ins EU-Ausland an Kunden, welche eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer ausweisen, erfolgen jeweils zum gültigen Nettoendpreis, dies ist der Bruttoendpreis abzüglich der jeweils gültigen deutschen gesetzlichen Umsatzsteuer.

8.4 Bei Bestellungen von Kunden, unabhängig davon, ob der Kunde Verbraucher oder Unternehmer ist, aus Drittstaaten, welche nicht zum EU-Ausland gehören, verstehen sich die angegebenen Preise netto, d. h. ohne die jeweils gültige deutsche gesetzliche Umsatzsteuer. Kunden aus Drittstaaten haben alle landesrechtlichen Steuern und sonstigen Abgaben (wie z. B. Zölle), welche vor Ort anfallen, in Zusammenhang mit dem Erwerb der bestellten Ware zu tragen. Davon abweichend wird bei Lieferung von körperlichen Gegenständen an Verbraucher aus der Schweiz bei der Rechnungslegung die in der Schweiz gültige Umsatzsteuer ausgewiesen.

8.5 Bei der Rechnungslegung für elektronische Dienstleistungen (Online-Produkte) gegenüber Verbrauchern aus EU-Ländern kommt die Mehrwertsteuer des Landes zur Anwendung, in dem die Leistung erbracht wird.

8.6 Es gelten folgende Zahlungsbedingungen:
8.6.1 Sie können auf Rechnung, mit Kreditkarte (VISA, MasterCard), Pay Pal oder ggf. auch per Lastschrift bezahlen. Die Stuttgarter Verlagskontor GmbH behält sich jedoch vor, im Einzelfall Vorkasse zu verlangen. Dies gilt beispielsweise dann, wenn der Kunde sich mit früheren Rechnungen im Zahlungsverzug befindet oder der Bestellwert aller seiner noch offenen Rechnungen 150,- Euro übersteigt.

8.6.2 Rechnungen werden nur in Euro ausgestellt.

8.6.3 Die Zahlungsbedingungen ergeben sich aus der Rechnung. Sofern diese ausnahmsweise hierzu keine Angaben enthält, gilt Folgendes: Rechnungsbeträge sind innerhalb von 30 Tagen ab Rechnungseingang beim Kunden ohne Abzug zur Zahlung fällig. Zahlungen sind auf eines der in der Rechnung angegebenen Konten zu überweisen.

8.6.4 Bei Zahlungsverzug sind die Auslieferungen berechtigt, die gesetzlichen Verzugszinsen zu fordern. Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt das Recht zur Geltendmachung weiterer Verzugsschäden nicht aus.

9 Versandkosten
9.1 Bestellungen ab einem Bestellwert von EUR 10,- Euro liefern wir innerhalb der Bundesrepublik Deutschland versandkostenfrei. Für Bestellungen mit einem Bestellwert unter 10,- Euro berechnen wir eine Versandkostenpauschale von 2,50 Euro für Porto und Verpackung - gültig für Online-Bestellungen bei Lieferung innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Bei Bestellungen, die nicht über den Online-Shop eingehen (also Bestellungen per Fax, Telefon oder Post) berechnen wir abweichend von Satz 1 eine Versandkostenpauschale von 4,45 Euro.

9.2 Nachlieferungen erfolgen versandkostenfrei.

9.3 Die Aufträge werden auf dem – nach unserem Ermessen günstigsten Weg und sofern keine Einschränkungen des Versandträgers vorliegen – verpackt und zugesandt.

9.4 Bei Lieferungen außerhalb Deutschlands fallen Versandkosten gemäß der unten stehenden Tabelle an.

Lieferland

Warenwert

Versandkosten inkl. MwSt

Österreich, Luxemburg

Bis EUR 20,-

EUR 3,50

 

Ab EUR 20,-

EUR 0

Schweiz, Liechtenstein

Bis EUR 50,-

CHF 7,-

 

Ab EUR 50,-

EUR 0

Alle anderen europäischen Länder

Bis EUR 100,-

EUR 8,50

Alle anderen europäischen Länder

Ab EUR 100,-

EUR 18,-

Außerhalb von Europa

Bis EUR 100,-

EUR 15,-

Außerhalb von Europa

Ab EUR 100,-

EUR 32,-

10 Spezielle Konditionen für LehrerInnen und ReferendarInnen
Im Online-Shop durch das Symbol oder mit einem Infolink als Lehrerprüfstücke gekennzeichnete Produkte werden zur Prüfung auf Einführung im Unterricht mit 20% Prüfpreisnachlass und zur Ansicht mit Rückgabemöglichkeit innerhalb von drei Monaten abgegeben. Der Prüfpreisnachlass ist nicht möglich für Lehrer/Referendare in Österreich.

11 Nutzungsbedingungen für digitale Online- und Offline-Produkte, Online-Dienste und Software
11.1 Auf unserer Website bieten wir digitale Produkte wie Lern-Portale, Downloads, Zusatzinhalte zu bestimmten Titeln, Arbeitsblätter, Lern-Videos und sonstige angezeigte Inhalte an. Für diese digitalen Produkte gelten zusätzlich zu den Regelungen in diesen AGB unsere „Nutzungsbedingungen für digitale Produkte und Online -Dienste“. Für das Widerrufsrecht gelten die in Ziffer 5.3 genannten Besonderheiten.

11.2 Die Nutzung von digitalen Offline-Produkten und von Software unterliegt den Produktbeschreibungen, die dem Kunden bei der Bestellung angezeigt werden. Zusätzlich zu den Regelungen in diesen AGB gelten unsere „Nutzungsbedingungen für digitale Produkte und Online-Dienste“. Für das Widerrufsrecht gelten die in Ziffer 5.3 und 5.4.2 genannten Besonderheiten.

12 Aufrechnung, Geltendmachung von Zurückbehaltungsrechten
Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur dann zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig gerichtlich festgestellt oder unbestritten sind oder schriftlich durch uns anerkannt wurden. Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

13 Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zu ihrer vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Ist der Kunde Unternehmer, so behalten wir uns das Eigentum an der von uns gelieferten Ware bis zur vollständigen Tilgung aller Forderungen aus der gesamten Geschäftsbeziehung vor. Erst mit vollständiger Bezahlung geht das Eigentum an der Ware auf den Kunden über.

14 Gewährleistung
Bei Sach- und Rechtsmängeln gelten grundsätzlich die gesetzlichen Vorschriften, insbesondere §§ 434ff. BGB. Sämtliche Mängelansprüche verjähren in zwei Jahren ab Ablieferung der Ware. Ist der Kunde Unternehmer, beträgt die Verjährungsfrist abweichend von Satz 2 zwölf Monate.

15 Haftung
15.1 Für eine Haftung von uns gelten unbeschadet der sonstigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen die folgenden Haftungsausschlüsse und -begrenzungen.

15.2 Wir haften, sofern uns Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Für einfache Fahrlässigkeit haften wir nur bei Verletzung einer Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf (sogenannte Kardinalpflicht). Im Übrigen ist eine Schadensersatzhaftung für Schäden aller Art, gleich welcher Anspruchsgrundlage, einschließlich der Haftung für Verschulden bei Vertragsschluss, ausgeschlossen.

15.3 Sofern wir gemäß Ziffer 15.2 für einfache Fahrlässigkeit haften, ist unsere Haftung auf den Schaden begrenzt, mit dessen Entstehen wir nach den bei Vertragsschluss bekannten Umständen typischerweise rechnen mussten.

15.4 Vorstehende Haftungsausschlüsse und -beschränkungen gelten weder, wenn wir eine Garantie für die Beschaffenheit der Ware übernommen haben, noch für Schäden an Leben, Körper oder Gesundheit noch für gesetzliche Ansprüche.

15.5 Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

16 Streitbeilegung für Verbraucher
16.1 Wir sind stets um ein Einvernehmen mit unseren Kunden bemüht. Bei Problemen können sich unsere Kunden jederzeit an unseren Kundenservice wenden. Unser Kundenservice ist unter kundenservice@pons.de erreichbar. Eine Pflicht mit dem Kundenservice Kontakt aufzunehmen besteht nicht, Ihre Rechte bleiben in jedem Fall ohne Einschränkung erhalten.

16.2 Die Europäische Kommission hat eine Plattform zur Online-Streitbeilegung eingerichtet. Diese ist unter www.ec.europa.eu/consumers/odr zu erreichen. Verbraucher können die Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten nutzen. Unsere E-Mail Adresse lautet kundenservice@pons.de.

16.3 Wir nehmen nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil. Eine Pflicht zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle besteht nicht.

17 Schlussbestimmungen
17.1 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG). Wenn der Kunde Verbraucher ist, seinen gewöhnlichen Aufenthaltsort im EU-Ausland und keinen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland hat, bleiben jedoch die zwingenden Verbraucherschutzbestimmungen des EU-Staates, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthaltsort hat, anwendbar.

17.2 Ist der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist der Gerichtsstand Stuttgart oder nach Wahl der PONS GmbH sein allgemeiner Gerichtsstand.

17.3 Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise nichtig oder unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Statt der unwirksamen Bestimmung gilt die gesetzliche Regelung. Die Parteien verpflichten sich, eine Regelung zu vereinbaren, die der unwirksamen Bestimmung nach Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt.